POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

Marion Koch

Redakteurein der DUZ.

ARTIKEL von Marion Koch

„Man muss nicht einmal gut lügen“

Es ist leicht, jemanden zu überführen, der in Geschäftsgesprächen lügt, sagt Prof. Dr. Jack Nasher von der Münchener Business School. Der Wirtschaftspsychologe erklärt, wie es geht – und was man davon hat.

Wie weit die Loyalität reicht

Soll man bei Missständen einfach an die Öffentlichkeit gehen? Den Schritt überlegen sich Angehörige von Hochschulen genau, zeigt eine Studie der Universität Münster. Doch die Verschwiegenheit gilt nicht bedingungslos.

Mit Extra-Gaben locken

Gesundheitskurse, Willkommenspaket, Kantinengutschein: Arbeitgeber in der Wirtschaft lassen sich viel einfallen, um Personal zu gewinnen – und zu halten. Die Hochschulen ziehen langsam nach.

„Man kann nicht alles im Voraus durchdenken“

Ulrich Frey forscht zu Denkfehlern in Wissenschaft und Alltag, die oft teuer und nur mit viel Mühe wieder auszubügeln sind. Im duz-Interview erklärt er, warum sie sich kaum vermeiden lassen – und auch ihr Gutes haben.

"Der Grat ist schmal"

Der Berliner Wirtschaftspsychologe Dr. Jens Eisermann hat bei einer Befragung von rund 4300 Beschäftigten herausgefunden: Mobbing ist in Deutschland Chefsache. Von Durchsetzungs- vermögen zu Aggressivität ist es nicht weit.

Nazaré spricht für Europas Universitäten

Stabwechsel im europäischen Universitätsverband: Zum Monatsende nimmt Maria Helena Nazaré auf dem Präsidentenstuhl Platz. Dort stehen der Portugiesin unruhige Jahre bevor. Sie muss den auf Mitgliederbeiträge angewiesenen Verband über eine Zeit retten, in der Hochschulen jeden Euro umdrehen müssen.

"Eindeutigkeit gibt es nicht"

Wer Entscheidungen trifft, braucht auch eine gute Portion Nichtwissen, sagt Armin Nassehi. Was er darunter versteht und warum darin gerade für Führungskräfte eine Chance besteht, erklärt der Soziologe im duz-Interview.

„Das Wohlbefinden hat sich gesteigert“

Schulen in Baden-Württemberg machen es vor: Seitdem sie das Fach Glück einführten, sind ihre Schüler zufriedener. Herausgefunden hat das Alex Bertrams. In der duz erklärt der Mannheimer Juniorprofessor für Psychologie, wie man Glück lehren kann.

„Im Alltag geht oft die Helikopter-Perspektive verloren“

Wie Erkenntnisse aus Neurowissenschaft und Medizin bei der Führung von Mitarbeitern weiterhelfen, erklärt Prof. Dr. Theo Peters.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: