Foto: Sylvain Fasel / CERN

Open Access Rollenwechsel

Wird Open Access die Machtverhältnisse in der Wissenschaft verschieben? Befürworter setzen auf Chancen für Schwellenländer, Bürgerbeteiligung und gestärkte Autorenrechte. Kritiker fürchten eine Steuerung seitens Hochschulen, Förderorganisationen und Großverlagen darüber, auf welches Wissen die Öffentlichkeit Zugriff erhält. >>> mehr

duz Magazin 09/16 vom 19. August 2016

Foto: Britta Pedersen / dpa - PA

Nachwuchs an Fachhochschulen „Dringend etwas tun“

Die milliardenschweren Bund-Länder-Pakte für die Spitzenforschung und für den Professoren-Nachwuchs an den Universitäten sind unter Dach und Fach. Jetzt soll ein spezielles Nachwuchsprogramm für die Fachhochschulen folgen, kündigt Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) im duz-Interview an. >>> mehr

duz Magazin 08/16 vom 22. Juli 2016

Foto: Vitaly Korovin/123rf.com

Forschungsförderung Zu vorsichtig

Um Nachwuchswissenschaftler zu unterstützen, die ungewöhnliche Wege einschlagen, vergibt die Volkswagen-Stiftung das Freigeist-Fellowship. Zwar steigt die Nachfrage, doch viele Ideen sind einfach nicht innovativ genug. Woran liegt das? >>> mehr

duz Magazin 07/16 vom 24. Juni 2016

Wissenschaftsfinanzierung „Probleme einfach umdefiniert“

Politiker können Herausforderungen benennen, aber nicht einschätzen, ob sie wissenschaftlich lösbar sind. Deshalb führt manche von ihnen formulierte Forschungsfrage ins Leere, kritisiert der Wissenschaftssoziologe Rudolf Stichweh. Doch wie weit sollen Wissenschaftler Auftragsforschung mitkonzipieren? >>> mehr

duz Magazin 05/16 vom 22. April 2016

Genderforschung „Die Hetze wird stärker“

BERLIN Die Genderforschung sieht sich im öffentlichen Kreuzfeuer. Deshalb hat die Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen Berliner Hochschulen (afg) Ende Mai zum Dialog mit Politikern und Bürgern ins Berliner Abgeordnetenhaus geladen. Ihre Sprecherin ist Professorin Dr. Sabine Hark, Leiterin des Zentrums für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin. >>> mehr

duz Magazin 07/16 vom 24. Juni 2016


Aktuelle Stellen

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (4 Stellen)

Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion

Architekt/-in als wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

TUM - Technischen Universität München

Akademische Rätin/Akademischer Rat

Universität Paderborn

Stellenmarkt

Finden Sie Ihre neue Stelle im großen Karriereportal der duz:


Über den Suchassistenten behalten Sie automatisch aktuelle Stellenangebote im Blick.


Aufklärung von Fehlverhalten Die Kommentare der Anderen

Wenn oben nichts passiert, hält die Basis den Stall halt selber sauber: Diesem Gedanken folgt die amerikanische Internetplattform PubPeer. Hier kann jeder die Veröffentlichungen von Kollegen vorstellen und kritisieren. Im besten Fall entwickeln sich Debatten – zuweilen auch über das Portal selbst. >>> mehr

duz Magazin 06/16 vom 27. Mai 2016

EU-Innovationsförderung Rolle rückwärts

Initiiert von Forschungskommissar Carlos Moedas, soll der Europäische Innovationsrat die wirtschaftsgetriebene Innovationsförderung forcieren. Genau das wird in der Wissenschaft aktuell als ein Rückschritt gesehen. >>> mehr

duz Magazin 05/16 vom 22. April 2016

Open Access Druck aus Europa

Forschungsergebnisse digital und frei zugänglich zu publizieren, soll endlich Standard werden. Der Europäische Universitätsverband hat jetzt einen Open-Access-Fahrplan für Hochschulen vorgelegt. >>> mehr

duz Karriere Letter 03/16 vom 08. April 2016

Berufungsverfahren Das Zeit-Paradox

Universitäten feiern es als Erfolg: Berufungsverfahren konnten um Monate verkürzt werden. Das vernebelt in der öffentlichen Debatte den Blick für zentrale qualitative und strategische Mängel bei der Personalauswahl. Zwei Professoren beschreiben ihre Beobachtungen. >>> mehr

duz Magazin 04/16 vom 24. März 2016

Exzellenzinitiative Hinter der Bühne geht es weiter

Eilig wie nie wollen die Wissenschaftsminister bis Ende April ein unterschriftsreifes Konzept zur Fortführung der Exzellenzinitiative vorlegen. Ihre Sorge: Die Forschungsmilliarden könnten beim anstehenden Bund-Länder-Finanzausgleich „Verfügungsmasse“ werden. >>> mehr

duz Magazin 03/16 vom 26. Februar 2016

Wettbewerb um Finanztöpfe Ein kleines Fach? Ach, wie reizend!

Geisteswissenschaften kommen nicht nur im europäischen Förderprogramm Horizont 2020 kaum zum Zug. Eine gleichberechtigte Teilhabe am Wettbewerb um Forschungsmittel vermisst der Präsident der Universität Jena auch in Deutschland. >>> mehr

duz Magazin 03/16 vom 26. Februar 2016

Forschen in Europa Eine Charta, viele Meinungen

Brüssel will einheitliche Regeln für den Zugang zu gemeinsamen Forschungsinfrastrukturen in Europa schaffen. Ein Kraftakt, der Karrierechancen für Forschende in Europa beeinflussen wird. >>> mehr

duz Karriere Letter 01/16 vom 12. Februar 2016

Geisteswissenschaften in Europa Die Stiefkinder

Um mehr Geld aus Brüssel zu bekommen, sollten sich Sozial- und Geisteswissenschaftler fachübergreifend auf Ausschreibungen des Forschungsprogramms Horizont bewerben können. Doch in der Praxis hat das selten geklappt. Die Brüsseler Kommission gelobt nun Besserung. >>> mehr

duz Magazin 02/16 vom 29. Januar 2016

Zufriedenheits-Index Die Vermessung des Glücks

Der Mensch muss sich vergleichen können. Wer im Wettbewerb besser abschneidet, zieht daraus Glück. Dieser Mechanismus nutzt der Marktwirtschaft. Privater Wohlstand sorgt aber auch für soziale Sicherheit und mehr Bildung für die gesamte Gesellschaft. Eine These. >>> mehr

duz Magazin 12/15 vom 20. November 2015

Wissenschaft und Migration Perspektiven gesucht

Hunderttausende Menschen wandern nach Europa, Politik und Zivilgesellschaft reagieren überfordert. Selten war guter Rat so gefragt wie dieser Tage. Doch die Antworten der Wissenschaft sind noch leise. Auch, weil jahrzehntelang kaum jemand auf sie hörte. >>> mehr

duz Magazin 12/15 vom 20. November 2015
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 100 Artikeln)

duz Special

Gerade erschienen:

Duales Studium
Vom Stiefkind zum Erfolgsmodell

zur Info

duz SPECIAL des Instituts für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück
___________
duz SPECIAL: hochwertige Themenbeilage und einzigartige Ansprache der Scientific Community

Wissenschaftsinformation