POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Akademie

01/2012 vom 16.12.2011

Internationale Webseite

Wer beim Suchen nicht hilft, wird ignoriert

Deutschland möchte ausländische Forscher gewinnen. Doch der Wunsch allein löst keine Einreisewelle aus. Bei der Entscheidung für oder gegen eine Hochschule spielen viele Faktoren eine Rolle. Nicht zu unterschätzen ist die Bedeutung der Hochschul-Webseite. Wie Sie aussehen sollte, erfahren Sie hier.

Wie Forscher ticken

Wer über internationale Webseiten Gastforscher und Studierende locken will, sollte wissen, welche Informationen sie benötigen, um sich für einen Standort zu entscheiden. Die amerikanische Hochschulexpertin Megan Brenn-White gibt dazu Tipps.

Zielgruppen im Visier

Wie man ausländische Wissenschaftler und Studenten auf den Hochschulwebseiten einfängt und dann den Kontakt herstellt, erklärt Jürgen Bode, Experte für Internationales Marketing. Er hat sich mit dem internationalen Webmarketing deutscher Hochschulen beschäftigt.

Das gewisse Extra: Filme

Viele Hochschulen versuchen, mit kurzen Filmen auf ihrer Homepage Lust auf ein Studium oder einen Forschungsaufenthalt zu machen. Es gibt verschiedene Wege, um solche Filme zu bekommen.

Schön muss nicht teuer sein

Die Uni Kiel versucht beim Marketing zu sparen, indem sie die Stadt Huckepack nimmt. Gemeinsam werben sie für den Standort am Meer. Die Uni Konstanz lässt ihr neues Online-Portal für potenzielle Gäste von Studenten entwickeln, die wenige Monate zuvor selbst noch vor der Entscheidung standen: Bodensee oder nicht.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?