duz Europa

Ausgabe 02/10 vom 12. März 2010

Geisteswissenschaften

Studie belegt internationale Strahlkraft

Bonn Das Renommee der deutschen Geis­teswissenschaften kann sich sehen lassen. Ausländische Forscher arbeiten gern in Deutschland und loben besonders die Bibliotheks- und Förderlandschaften. Das geht aus einer Ende Februar vorgestellten Untersuchung der Hochschul-Informations-System GmbH (HIS) hervor. Aber: Fortschreitender Stellenabbau, das Kaputtsparen der kleinen Fächer und ausufernde Bürokratie an den Instituten nagen am guten Image im Ausland. Hochschulleitungen können also durchaus an etlichen Stellen nachbessern.

agenda

Das Arroganz-Prinzip: Wo­rauf Frauen achten sollten, wenn sie in die Führungsetagen einziehen wollen.

hochschule

Die Welt-Formel: Warum die Hochschule Reutlingen in Sachen Internationalisierung besonders gut ist.

kontakte

Die Moral-Schleife: Isidoros Karatzas lotst Wissenschaftler durch das Dickicht ethischer Regeln in Europa.

ticker

Die Fusionswelle: In Russ­land werden rund hundert Hochschulen durch Zusammenlegung eingespart.

brennpunkt

Die Partner-Rolle: Im April starten Deutschland und Brasilien ein gemeinsames Jahr der Wissenschaft.


duz Special


Brücken bauen:
Andrássy Universität Budapest

zur Info

duz SPECIAL der Baden-Württemberg Stiftung
___________
duz SPECIAL: wissenschaftsrelevantes
Corporate Publishing