DUZ AKTUELL

POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

75 JAHRE DUZ

 Login

DUZ Wissenschaft & Management

06/2021 vom 09.07.2021

Editorial

THEMA

  •  Auf zur Professur – FH/HAW suchen händeringend professorales Personal. Um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden oder zu qualifizieren, stellen Bund und Länder im Programm „FH-Personal“ rund 430 Millionen Euro für ausgewählte Hochschulen zur Verfügung. Sechs Beispiele kurz vorgestellt
  • Schwerpunktprofessuren und Kooperationen ausbauen – Hochschule Schmalkalden
  • Testlauf für die Vorbereitung der Professur – Hochschule Neubrandenburg
  • Frauen als Bewerberinnen in den Fokus rücken – Frauen als Bewerberinnen in den Fokus rücken
  • Fünf Module für die Zukunft  – Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
  • Schwerpunktprofessuren für den Nachwuchs  – Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen
  • Gemeinsam im Verbund – CASE@Sachsen-Anhalt 2021 bis 2026
  • Was Promovierende wollen – Ergebnisse einer Befragung von Doktorandinnen und Doktoranden an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Forschung & Innovation

  • Geringer Hang zum Unternehmertum – Wissenschaftler und Unternehmer in Personalunion: das Biontech-Gründerpaar Özlem Türeci und Uğur Şahin ist eine Ausnahmeerscheinung. Wenige Forscher wagen den Schritt in die Selbstständigkeit, viele gründen Firmen nur im Nebenerwerb. Das zeigt eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM)

Führung & Personal

  • Weiterbildung unter der Lupe – Qualifikationsbedarf und Qualifikationsanforderungen im Wissenschafts- und Hochschulmanagement
  • Ein sehr weites Feld – Was Weiterbildung im Wissenschaftsmanagement kennzeichnet, was Wissenschaftsmanager brauchen und wie die vorhandenen Angebote angenommen und bewertet werden, beleuchtet der zweite Teil der Serie zum KaWuM-Projekt

Kolumnen

  • Ziegeles Welt – „Das Diktat der Absolutzahlen“: Bei der Jahrestagung des Vereins „Familie in der Hochschule“ Anfang Juni stand wissenschaftliche Produktivität im Mittelpunkt einer intensiven Diskussion: Wenn Forschende Familienverantwortung übernehmen, dann leidet ihr wissenschaftlicher Output und es sinken die Chancen für die akademische Karriere

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

// Editorial //

Ob auf der politischen Bühne oder in der Welt der Wissenschaft – sobald ein Missstand ans Licht gelangt, kommt das Schwarze-Peter-Spiel ins Rollen, gepaart mit einer gehörigen Portion Doppelmoral und Verantwortungslosigkeit. ...

Ein sehr weites Feld

Was Weiterbildung im Wissenschaftsmanagement kennzeichnet, was Wissenschaftsmanager brauchen und wie die vorhandenen Angebote angenommen und bewertet werden, beleuchtet der zweite Teil der Serie zum KaWuM-Projekt

„Das Diktat der Absolutzahlen“

Bei der Jahrestagung des Vereins „Familie in der Hochschule“ Anfang Juni stand wissenschaftliche Produktivität im Mittelpunkt einer intensiven Diskussion: Wenn Forschende Familienverantwortung übernehmen, dann leidet ihr wissenschaftlicher Output und es sinken die Chancen für die akademische Karriere
Diese Cookie-Richtlinie wurde erstellt und aktualisiert von der Firma CookieFirst.com.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: