DUZ AKTUELL

POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Wissenschaft & Management

06/2020 vom 03.07.2020

Editorial

Im Gespräch

  •  „Aus der Krise für die Zukunft lernen“ – Christian Thomson, Präsident der TU Berlin, spricht über seine Vision einer Universität der Zukunft

THEMA

  • Profis für den Wandel – Wissenschaftsmanagement heute und morgen: André Lottmann schlägt vier Schritte für ein professionelleres Wissenschaftsmanagement vor

Steuerung & Organisation

  • Wirkung messen – Der Stifterverband hat die Evaluation von Kooperationen analysiert und gibt Hinweise, wie man's richtig macht

Studium & Lehre

  • Promotion neu denken – Die Uni Köln hat ein System zur hochschulübergreifenden Erfassung von Promovierenden eingeführt
  • Katalysator für Mobilität und Durchlässigkeit  – Anrechnung und Anerkennung von Leistungen und Kompetenzen erfolgreich organisieren: Tagung des Projekts nexus

Kolumnen

  • Ziegeles Welt – „Den finanziellen Trumpf jetzt nicht verspielen“: Jetzt gilt es Vorkehrungen zu treffen für die Folgen der Corona-Krise.
  • Reflexionszeit – „Kontrolle ist schlecht, Vertrauen ist besser“: Corona und die Eigenverantwortung der Mitarbeiter

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

// Editorial: Der Vorreiter //

Wer in den USA Forschungsmittel akquirieren möchte, muss immer eine Geschichte erzählen können, die erklärt, warum man das Vorhaben in Angriff nehmen möchte: Das war kürzlich ...

Aus der „Krise für die Zukunft lernen“

Im Gespräch: Prof. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin, spricht über Erfahrungen und Konsequenzen aus der Corona-Krise und stellt seine Vision einer Universität der Zukunft vor.

Blick in die Zukunft

Die richtigen Weichen stellen – Dr. André Lottmann schlägt vier Schritte für ein professionelleres Wissenschaftsmanagement vor

Kontrolle ist schlecht, Vertrauen ist besser

Auf die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden vertrauen zu können, ist eine wichtige Führungskompetenz. Doch in Sachen Vertrauen stellt das Homeoffice in diesen Corona-Zeiten viele Führungskräfte an den Hochschulen vor eine echte Herausforderung. Nehmen Sie die Challenge an!

Promotion neu denken

Die Einführung eines Systems für die universitätsweite Promovierendenerfassung bietet Hochschulen Potenzial für die eigene Organisationsentwicklung und Profilbildung. Das Beispiel der Universität zu Köln zeigt, wie es gehen kann.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: