DUZ AKTUELL

POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Prof. Dr. Olga Burkova bietet einen Einblick in die HAW Hamburg als Hochschule im digitalen Wandel.

Dieser Artikel ist im DUZ Magazin für Wissenschaft und Gesellschaft in der Rubrik "So läuft es bei uns" erschienen und Teil der Online-Reihe "Arbeitgeber im Portrait" auf DUZ Wissenschaftskarriere.


Prof. Dr. Olga Burkova ist Vizepräsidentin für Digitalisierung an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg.

Was zeichnet die HAW Hamburg als attraktive Arbeitgeberin und Hochschule aus?

Die HAW Hamburg hat den Anspruch, den digitalen Wandel aktiv zu gestalten. Wir begleiten die mit Digitalisierung einhergehenden Veränderungen wissenschaftlich, greifen die Chancen und Risiken in Lehre und Forschung auf, suchen den Austausch mit der Öffentlichkeit zu Digitalisierungsfragen und setzen Impulse – gerade auch in herausfordernden Zeiten. Bei diesem komplexen Unterfangen ist es uns wichtig, alle Hochschulmitglieder mitzunehmen. Wir haben unsere Vision und unsere Ziele in einer Digitalisierungsstrategie und einem Aktionsplan festgehalten. Wir sind als Hochschule nah dran an der Praxis und fachlich breit aufgestellt. Deshalb ist es für unsere Forschenden und Lehrenden sehr gut möglich, hochrelevante Digitalisierungsfragen interdisziplinär und anwendungsorientiert zu bearbeiten. Bei unseren Studierenden unterstützen wir besonders die Bildung für eine digitalisierte Lebens- und Arbeitswelt durch die Förderung entsprechender Kompetenzen (Future Skills) und die Auseinandersetzung mit Digitalisierungsthemen im Studium. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden digitalisieren wir zudem (Verwaltungs-)Prozesse und entwickeln unser Personal sowie die Organisation in diese Richtung weiter.

Was sind große Herausforderungen in den Bereichen Personal und (Aus)Bildung der Studierenden?

Unsere Stärke als Hochschule für angewandte Wissenschaften ist gleichzeitig unsere Herausforderung. Durch unsere Anwendungsorientierung stehen wir bei der Personalgewinnung in direkter Konkurrenz zur Wirtschaft. Unsere Professor*innen müssen über eine wissenschaftliche Befähigung, Kompetenzen für die Lehre und qualifizierte Praxiserfahrungen – im Idealfall mit Berührungspunkten zur Digitalisierung - verfügen. Doch auch die Weiterentwicklung bestehenden Personals sowie die Gewinnung von IT-Personal sind kein leichtes Unterfangen. Auch deshalb ist es uns wichtig, unsere Studierenden als zukünftige Arbeitnehmer*innen für Engpassberufe zu bilden.

Was tun Sie an der HAW Hamburg, um mit diesen Herausforderungen umzugehen?

Wir passen unsere Curricula an, um unsere Studierenden ein digitalisierungsorientiertes Studium anzubieten. Wir optimieren und digitalisieren unsere Prozesse, um unsere Mitarbeiter*innen zu entlasten und Transparenz zu fördern, zum Beispiel durch ein digitales Gremienmanagement. Für unsere Professor*innen digitalisieren wir unsere Berufungsverfahren, um sie schneller und transparenter zu machen. Wir unterstützen bei unseren Forschenden zudem besonders die interdisziplinäre anwendungsorientierte Bearbeitung von Forschungsfragen, z.B. zu einem digitalen Verkehrszwilling um Hamburgs Verkehr zu verbessern. Zudem nutzen wir die Begleitung und Reflexion digitalisierungsbezogener Veränderungen auch für uns als Hochschule im Sinne der Organisationsentwicklung.

Wie nutzen Sie als Vizepräsidentin die Potentiale der Digitalisierung?

Mein Team und ich selbst nutzen, die Möglichkeiten des Home Office und digitalen Arbeitens. Es macht das Arbeiten attraktiver, erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und trägt dazu bei, nicht nur über die Möglichkeiten der Digitalisierung zu sprechen, sondern diese auch aktiv vorzuleben. Und das ist bei uns im Team nicht erst seit der Corona-Situation der Fall.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: