POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

Philipp Maußhardt

Journalist

Philipp Maußhardt, 1958 in Tübingen geboren, studierte in den 80er-Jahren an der dortigen Universität Geographie und Politik. Er hätte damals zur Verbesserung der Studienatmosphäre vorgeschlagen, das akademische Du einzuführen, um so seinen Professor zumindest verbal vom Sockel zu holen. Gefragt hat ihn aber niemand. So arbeitete er nach seinem Diplom zunächst als Lokaljournalist beim Schwäbischen Tagblatt und beim Kölner Stadtanzeiger. Später schrieb er als süddeutscher Korrespondent für taz und Zeit und wechselte 1997 zur Abendzeitung nach München. Als Chefreporter tummelte er sich anschließend bei Bunte, ehe er 2002 zur Agentur Zeitenspiegel kam. Für seine Reportage über den ehemaligen NS-Kreishauptmann von Kolomea (Galizien) erhielt er 1995 den Theodor-Wolff-Preis.

ARTIKEL von Philipp Maußhardt

Blitz, komm raus, du bist umzingelt

Professoren wissen: Die Arbeit in Jurys ist beinhart. Wenn man Glück hat, ragen einzelne Vorschläge heraus. Meistens aber läuft es nicht so gut. Beim Ideen-Wettbewerb UniGestalten werden die Gewinner in diesen Tagen bekannt gegeben, doch schon längst ist klar: Die Jury hat Großes geleistet!

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?