POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

Dorothee Dzwonnek

Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1957 in Gelsenkirchen geboren, ist Dorothee Dzwonnek seit drei Jahren Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die Juristin hatte verschiedene Ämter in Wissenschaft und Politik inne: Sie arbeitete im nordrhein-westfälischen Forschungsministerium, war Kanzlerin der Uni Dortmund, stellvertretende Vorsitzende des Forschungszentrums Jülich und Staatssekretärin im damaligen Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend von Rheinland-Pfalz. Die DFG-Gleichstellungsstandards: www.dfg.de/foerderung/grundlagen_dfg_foerderung/chancengleichheit/index.html

ARTIKEL von Dorothee Dzwonnek

Kein ernsthaft zu verfolgender Weg

Von einer gesetzlich verankerten Frauenquote hält Dorothee Dzwonnek wenig. Die Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat den Eindruck: Nicht einmal die Wissenschaftlerinnen selbst wollen eine solche Vorgabe. Und setzt auf die Selbstverpflichtung der Wissenschaft.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: