C.T.

POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Magazin

07/2013 vom 28.06.2013

Editorial

Titel

Häppchenlehre macht nicht satt

Onlinekurse für Massen von Studenten (Moocs) sind zurzeit der Renner. Es kommen aber erste Zweifel auf, ob die vermeintliche Revolution in der Lehre diese nicht kaputt macht. >>> mehr

„Die Politik hat das Thema erkannt“

Der Stifterverband kürte Anfang Juni die besten zehn Moocs. Vize-Generalsekretär Volker Meyer-Guckel sagt, warum die Onlinelehre bald zum Politikum werden wird.

Was halten Sie von Moocs?

Sind Moocs die Zukunft oder alter Wein in neuen Schläuchen? Die duz hat Hochschulmanager und Experten befragt.

Aktuelles

Obama will globale Uni-Partnerschaft

Die USA und Großbritannien möchten mit Hunderten von Unis kooperieren.

Aus der Hochschule

Technische Unis setzen auf Tenure Track

Die Rekrutierung junger Professoren war Thema beim EuroTech-Verband.

Messerscharf am Streit vorbei

Kompromisse sind die Basis jeder Hochschule. Was macht die besten aus? >>> mehr

Unangenehm berührt

Sexismus ist überall. Auch an Unis. Aber das wird unter der Decke gehalten. >>> mehr

Alles im grünen Bereich

Warum Klimaschutz für Hochschulen ein Aushängeschild sein kann.

Hochschulpolitik

Nationalakademien machen Druck

Forscher fordern Industriestaaten auf, mehr auf die Wissenschaft zu hören.

Gedacht für die gerechte Schule

Erste Hochschulen in Deutschland richten Lehrerbildung an inklusiven Bildungszielen aus.

Gemeinsam statt einsam

Mehr Mitsprache bei den außeruniversitären Forschungseinrichtungen fordert Peter-André Alt, Präsident der FU Berlin. >>> mehr

Länder bleiben unkonkret

Der Poker um den Hochschulpakt geht weiter. Die Länder legen sich nicht fest.

Köpfe

Jörg Steinbach im Wahlkampf

Der Präsident der TU Berlin hat einen Zukunftsplan für seine Uni vorgelegt.

Aus der Lehre

„Es geht um grundsätzliche Zweifel“

Was passiert, wenn Karlsruhe dieses Jahr die Akkreditierung von Studiengängen als verfassungswidrig einstuft? Jürgen Kohler spielt die Möglichkeiten durch.

Die Selbstbefreiung

Hochschulen holen sich ihre Autonomie in der Lehre zurück. Immer mehr werden selbst zum Studiengangs-TÜV.

Aus der Forschung

Investitionen in die eigene Tasche

Was taugt die Zukunftsstiftung der Fraunhofer-Gesellschaft?

Univers

Ist denen noch zu helfen?

Thomas Hoeren präsentiert seine Sammlung skurriler Mails aus der Wissenschaft.

Rubriken

Personalien
Termine & Hinweise
Cartoon

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

Gemeinsam statt einsam

Mitte Juli macht der Wissenschaftsrat Vorschläge zur Zukunft des deutschen Wissenschaftssystems. Die Diskussionen im Vorfeld haben sich auf die Frage zugespitzt, wer eigentlich das Sagen hat: die Unis oder die außeruniversitären Einrichtungen. Peter-André Alt, Der Präsident der Freien Universität Berlin, hat einen Vorschlag für Kooperation auf Augenhöhe.

Kompromiss: Messerscharf am Streit vorbei

Für die einen sind sie immer nur die zweitbeste Lösung. Für die anderen sind sie das Lebenselixier, ohne das keine Hochschule bestehen könnte. Die Frage nach dem guten Kompromiss beschäftigt Philosophen, Hochschulforscher, Führungskräfte und Konfliktmanager.

Lehre wird digital

Massive Open Online Courses (Moocs) liegen im Trend. Die kurzen Videos sollen die Lehre revolutionieren und irgendwann Geld einspielen. Doch die Abbrecherquoten sind hoch und die Prüfungen nicht fälschungssicher. Die Rufe nach mehr Qualität in der Onlinelehre werden lauter.

Unangenehm berührt

Viele Hochschulen sehen sich als Ort der reinen Wissenschaft und wollen nicht wahrhaben, dass es auch an ihnen Sexismus gibt. Sie gehen das Thema deshalb nur selten offensiv an. Dabei erleben Frauen hier Belästigungen aller Art und fordern eine neue Offenheit.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: