POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Europa

05/2013 vom 14.06.2013

Eine Wissenschaft für sich

Experten präsentieren Ranking-TÜV

Warschau Sie sind bei Abiturienten mindestens so beliebt wie in Politik und Wirtschaft: Hochschul-Rankings. In der Wissenschaft dagegen gelten Ranglisten als  Schmuddelkinder. Vergangenen Monat nun präsentierten Ranking-Experten eine Art TÜV für die Hochschulvergleiche. Ob der die Skeptiker überzeugt? Nein, zeigen erste Reaktionen aus dem Lager der Kritiker, auch mit dem Siegel bleiben Rankings schief und damit ohne Aussagekraft. Das heißt für angehende Studierende: Die Lektüre und Bewertung von Rankings will mit Bedacht erfolgen. >>> mehr

agenda

Geplant: Eine Management-Professorin erklärt, wie Leiten ohne Leiden geht. >>> mehr

forschung

Geführt: Litauens Forschungsminister will Europa im Streit um Horizont 2020 einen.

kontakte

Gedacht: Die Uni der Vereinten Nationen will die Denkfabrik der Welt werden.

ticker

Gewählt: Wladimir Fortow wird Präsident der russischen Wissenschaftsakademie.

brennpunkt

Gekappt: Ungarns Regierung durchholzt mit aller Macht die Unilandschaft.

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

Ein Ranking-TÜV geht an den Start

Für viele Forscher sind sie ein rotes Tuch: Um verständlich zu sein, müssen Rankings Universitäten auf einen einfachen Nenner bringen. Wie weit aber lassen sich Urteile verkürzen, ohne schief zu werden? Experten haben jetzt ein Qualitätssiegel entwickelt.

Wie Sie Frust im Team vermeiden

Leiten ohne Leiden ist möglich, sagt Prof. Dr. Johanna Mair von der Hertie School of Governance in Berlin. Die Professorin für Management, Organisation und Leadership empfiehlt Führungskräften, sich selbst zu reflektieren und über den Tellerrand zu schauen.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?