POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Europa

07/2012 vom 07.09.2012

OECD startet neue Runde

Welche Potenziale in ländlichen Regionen stecken

Viele Bundesländer oder Provinzen in Europa können von Landwirtschaft allein nicht leben. Sie prosperieren durch Wissen, das aus Hochschulen in Unternehmen fließt. Bayern stieg auf diese Weise vom Agrar- zum Hochtechnologieland auf. Das spanische Andalusien versucht das gerade. Norddeutschland ist eine Sorgen-Region, hätte aber großes Potenzial: große Städte, Werften und viele Hochschulen. Auch solche Gegenden berät die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrer nächsten Review-Runde, die 2013 startet. >>> mehr

hochschule

Befragt: Das weltweite Projekt Ahelo will die Lernergebnisse von Studenten messen.

forschung

Begonnen: Großbritannien macht den Weg zu Forschungsdaten frei zugänglich.

kontakte

Besetzt: Die Europäische Union lässt jetzt das Internet von morgen erforschen.

ticker

Beraten: Der DAAD unterstützt eine Zusammenarbeit der Uni Potsdam mit Iran.

brennpunkt

Bestärkt: Islands Hochschulen wollen trotz Krise zur Weltspitze aufschließen.

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

Die OECD fördert Wissensregionen

Arbeitslosigkeit und Abwanderung. Das sind Probleme vieler Regionen in Europa. Vielerorts ruht die Hoffnung auf den Ideen von Hochschulabsolventen. Leider lernen sie meist nicht, wie sie Unternehmen gründen.

„Man kann nicht alles im Voraus durchdenken“

Ulrich Frey forscht zu Denkfehlern in Wissenschaft und Alltag, die oft teuer und nur mit viel Mühe wieder auszubügeln sind. Im duz-Interview erklärt er, warum sie sich kaum vermeiden lassen – und auch ihr Gutes haben.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?