POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Europa

02/2012 vom 09.03.2012

Finnland

Reformen für den internationalen Wettbewerb


Helsinki Das Wahlergebnis schockte Europa. Als die Finnen vor gut einem Jahr an die Urnen gingen, erstürmten die Rechtspopulisten einen Stimmenanteil von fast 20 Prozent. Würden die toleranten und weltoffenen Nordlichter jetzt europafeindlich werden, fragte sich das Ausland. Doch schon bald konnte es aufatmen. An der neuen Regierung beteiligten sich die Rechten später nicht. Und an den Hochschulen beteuert man heute, wie wichtig Europa für die Wissenschafts- und Bildungsrepublik Finnland ist.

agenda

Aufgedeckt: Mobbing ist Chefsache, zeigt eine Befragung des Berliner Wirtschaftspsychologen Jens Eisermann. >>> mehr

hochschule

Aufgeweckt: Eine britische Universität will mit Sonderangeboten für Frühaufsteher Kasse machen.

forschung

Aufgemacht: Seit einem Jahr sind fünf Technische Universitäten in Europa dabei, sich selbst neu zu erfinden.

kontakte

Aufgestanden: Wie aussichtsreich ist der Publikationsboykott im Preiskrieg mit dem Verlagsriesen Elsevier?

ticker

Aufgebaut: Bundesforschungsministerin Annette Schavan will ab 2014 das Berlin Institute of Health fördern.

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

"Der Grat ist schmal"

Der Berliner Wirtschaftspsychologe Dr. Jens Eisermann hat bei einer Befragung von rund 4300 Beschäftigten herausgefunden: Mobbing ist in Deutschland Chefsache. Von Durchsetzungs- vermögen zu Aggressivität ist es nicht weit.

Rotstift-Regiment schlägt Schneisen

Europas Hochschulen bekommen die Folgen der Finanzkrise immer stärker zu spüren. Das zeigt der jüngste Finanzbericht des europäischen Universitätsverbands.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?