POLITIK & GESELLSCHAFT

FORSCHUNG & INNOVATION

STUDIUM & LEHRE

KOMMUNIKATION & TRANSPARENZ

ARBEIT & PSYCHOLOGIE

WISSENSCHAFT & MANAGEMENT

 Login

DUZ Magazin

09/2011 vom 19.08.2011

Editorial

Titel

Die Entdeckung der Langsamkeit

Der Sommerurlaub ist vorbei, viele Unis stecken gerade ihre Anträge für die nächste Runde der Exzellenzinitiative in den Briefkasten. Das klingt nach Entspannung. Aber nein, das hohe Arbeitstempo an den Unis bleibt. Mancher Hochschul-Chef will das jetzt ändern. Die duz sprach unter anderem mit Dr. Nadine Schöneck-Voss über die Zeitknappheit im Arbeitsalltag von Nachwuchswissenschaftlern. >>> mehr

Die Sucht des Zählens

Der Zwang zum möglichst genauen Zählen der Zeit hat die ganze Menschheit erfasst. Und natürlich auch die Forschung. Aber ist derjenige, der in kürzester Zeit mehr publiziert, wirklich erfolgreicher als jemand, der sich für tiefgründige Gedanken Zeit nimmt? >>> mehr

Geliebter Stress

Während die meisten Forscher unter dem immer höheren Arbeitstempo klagen, gibt es auch solche, die damit wunderbar leben. Einer von ihnen ist Martin Korte.

Aktuelles

Neuregelung ist überfällig

Eine überwältigend hohe Zahl an Forschern hat sich an einer Umfrage zum Thema Wissenschaft und Urheberrecht beteiligt. Nun ist die Bundesregierung mit einer Gesetzesänderung am Zug.

Aus der Hochschule

Reaktionärer Artikel wird Politikum

Die Präsidentin der Münchner Universität der Bundeswehr, Merith Niehuss, wirft dem Chef der Studentenzeitung Rechtsextremismus vor und löst damit eine Debatte über Meinungsfreiheit an Hochschulen aus.

Hochschulpolitik

Gleichstellung im Kriechgang

Neueste Zahlen zeigen: Der Frauenanteil in der Forschung wächst nur langsam.

Der Alte und der Neue

Stabwechsel in der Kultusministerkonferenz: Ende September übergibt Erich Thies das Amt des Generalsekretärs an Udo Michallik. Die beiden Politiker
im Porträt.

Aufregung im Elfenbeinturm

Ob in Oxford, Cambridge oder Manchester: Das neue System der Hochschulfinanzierung zwingt Englands Forscher in den Markt. Sie müssen künftig nachweisen, dass ihre Erkenntnisse gesellschaftliche Relevanz besitzen. >>> mehr

Köpfe

Eine Frau macht Schlagzeilen

Mitte September treffen sich die Mitglieder des Bundesverbands Hochschulkommunikation zur Jahresversammlung. Elisabeth Hoffmann ist die Vorsitzende. Ein Tag im Leben der Verbandschefin.

Aus der Lehre

Eine Partie mit vielen Beteiligten

Gefordert, aber nicht gefördert: Interdisziplinäre Studiengänge einzurichten, ist ein Knochenjob. Geschichten aus der Praxis.

Aus der Forschung

Publizieren Spitzen-Unis mehr?

Eine bibliometrische Erhebung von Bernhard Mittermaier, dem Leiter der Zentralbibliothek im Forschungszentrum Jülich. >>> mehr

Univers

Auf der Rennbahn

Der geheime Zukunftsplan der Universität Münster, exklusiv für Univers enthüllt von einem Kronzeugen.

Rubriken

Personalien
Termine & Hinweise
Cartoon

Aus dieser Ausgabe online verfügbar:

Aufregung im Elfenbeinturm

Nach den drastischen Sparmaßnahmen der britischen Regierung ändern sich jetzt die Kriterien für die Mittelvergabe an die Hochschulen: Forscher müssen künftig nachweisen, dass ihre Ergebnisse gesellschaftliche Relevanz besitzen.

Die Sucht des Zählens

Ständig und möglichst genau zählen wir die verrinnende Zeit. Der Wiener Mathematiker und Autor Rudolf Taschner erklärt, warum dieser Zwang auch den Wissenschaftsbetrieb so schnell gemacht hat.

Publizieren Spitzen-Unis mehr?

Im Wettbewerb um die Fördermillionen aus der Exzellenzinitiative ist mit dem Antragsschluss am 1. September der nächste Meilenstein erreicht. Der Stichtag gilt auch für die neun Unis, die schon Geld bekommen, um ihre Zukunftskonzepte umzusetzen. Haben sich die Investitionen gelohnt? Eine bibliometrische Erhebung.

„Jeder muss sich fragen: Bin ich dem Druck der Wissenschaft gewachsen?“

Dr. Nadine Schöneck-Voss hat über die Zeitknappheit von Erwerbs- tätigen promoviert. Als Postdoc an der Uni Bremen steckt sie nun mittendrin im schnellen Arbeitsalltag von Nachwuchswissenschaftlern.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: