Ihr Suchergebnis

288 Ergebnisse für Ihre Suche nach: karriere

Fundstellen in Artikeln

„Die Sorgen haben sich bestätigt“

duz Magazin 12/2017 vom 15. Dezember 2017

Wenn ausländische Studierende von den US-Unis fernbleiben, wird das gravierende Folgen haben, sagt Lynn Pasquerella im Interview. Sie ist die Präsidentin der Vereinigung US-amerikanischer Hochschulen. >>> mehr

Lehre ist Gemeinschaftsaufgabe

duz Magazin 11/2017 vom 17. November 2017

Mit dem Auslaufen des Qualitätspakts Lehre im Jahr 2020 stellt sich die Frage aufs Neue: Wie kann die Lehre an Deutschlands Hochschulen dauerhaft gestärkt werden? Eine wettbewerbliche, wissenschaftsbasierte Institution auf Bundesebene wäre eine vernünftige Antwort. >>> mehr

Wer ist zum Teilen bereit?

duz Karriere Letter 08/2017 vom 06. Oktober 2017

Ob Forscherinnen und Forscher gerne ihre Daten anderen zur Verfügung stellen, hängt stark von persönlichen Eigenschaften ab, so eine aktuelle Studie des Leibniz-Forschungsverbundes Science 2.0. >>> mehr

Die Angst vor der Quote

duz Magazin 09/2017 vom 15. September 2017

Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung ist seit über 25 Jahren ein Topthema der Wissenschaftspolitik. Die Unterrepräsentanz von Frauen in der Wissenschaft bedeutet einen hohen Kompetenzverlust für die Forschung.

von Nicola Hille >>> mehr

Uni Köln sucht Gespräch mit Nachwuchs

duz Karriere Letter 07/2017 vom 01. September 2017

An vielen Hochschulen schließen sich Nachwuchswissenschaftler oder Mittelbauler gegen prekäre Arbeitsverhältnisse zusammen. Die Universität zu Köln wagt lieber die Flucht nach vorne. >>> mehr

Willkommen in Deutschland

duz Magazin 07/2017 vom 21. Juli 2017

650 studentische Initiativen, die Studierende und Studieninteressierte mit Fluchthintergrund unterstützen, fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD). Drei davon wurden Anfang Juli gemeinsam von DAAD und Bundesbildungsministerium mit dem „Welcome-Preis“ ausgezeichnet. >>> mehr

Auf der Suche nach der verlorenen Qualität

duz Magazin 06/2017 vom 23. Juni 2017

Im Herbst will der Wissenschaftsrat Peer-Review-Empfehlungen geben. Im Vorfeld bilanziert die duz den Stand der Diskussion und fragt: Was ist zu tun, damit die Selbstreinigungskräfte der Wissenschaft wieder die gute wissenschaftliche Publikationspraxis sicherstellen können? >>> mehr

Neue Jobs durch Digitalisierung

duz Karriere Letter 05/2017 vom 09. Juni 2017

Die Digitalisierung beschleunigt Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und auch der Wissenschaft. Am Beispiel des Freistaats Bayern zeigt sich, wie neue Arbeitsfelder und Jobs entstehen. >>> mehr

Eine Frage der Balance

duz Magazin 05/2017 vom 26. Mai 2017

Wie lassen sich die Machtverhältnisse zwischen Hochschulleitung und Wissenschaft austarieren? Lohnt der Blick aufs angelsächsische Hochschulsystem? Seit den Imboden-Empfehlungen und der Stöckle-Klage in Baden-Württemberg läuft die Debatte auf Hochtouren. Jüngst wurde sie befeuert durch ein Symposium. >>> mehr

Frauen tappen in Stereotype-Falle

duz Karriere Letter 04/2017 vom 12. Mai 2017

Wir alle schleppen Vorurteile mit uns herum. Doch Frauen stolpern besonders häufig über diese Hürden, wie der Leipziger Psychologieprofessor Hannes Zacher in mehreren Studien herausgefunden hat. >>> mehr

„Prekär ist die Situation am Ende einer Laufbahn“

duz Magazin 03/2017 vom 24. März 2017

Die Befristung wissenschaftlicher Stellen soll der Qualifizierung dienen – so ist das gesetzliche Privileg für den Forschungsbereich gedacht. Doch die Hochschulen werden ihrer personalpolitischen Verantwortung nicht gerecht, meint Ulrich Preis, einer der Konstrukteure der Gesetzgebung auf der Bundesebene. >>> mehr

„Mit mehr Leichtigkeit“

duz Karriere Letter 02/2017 vom 10. März 2017

Wer verspielt ist, kann sich leichter für neue Erfahrungen öffnen und den alltäglichen Herausforderungen stressfreier begegnen. Das sagt Dr. René Proyer, Professor für Differentielle Psychologie und Psychologische Diagnostik an der Universität Halle. >>> mehr

Ein Mantra hat sich abgeschliffen

duz Magazin 02/2017 vom 24. Februar 2017

„Andersartig, aber gleichwertig“: Die Botschaft von einst kann heute getrost vergessen werden. Just seit Bologna fällt den Fachhochschulen die Profilschärfung in Abgrenzung zu den Unis schwer. Ein historischer Abriss angesichts des bald 50-jährigen Bestehens der FHs. >>> mehr

Auslandshospitationen für Verwaltungspersonal

duz Magazin 01/2017 vom 27. Januar 2017

Mindestens ein längerer Auslandsaufenthalt zu Studien- und Forschungszwecken im Laufe ihrer Karriere zählt für Wissenschaftler zum Standard. Die Leibniz-Gemeinschaft bietet auch ihren Leitungs- und Führungskräften aus der Verwaltung Auslandshospitationen an. >>> mehr

Suhrkamp, mindestens

duz Magazin 13/2016 vom 16. Dezember 2016

Er beschreibt sich selbst als Produkt der Achtzigerjahre in Berlin: Der Soziologe Heinz Bude, der zu Ungleichheit und Exklusion forscht, will Brücken zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus schlagen. >>> mehr

Ziel Fachhochschul-Professur

duz Karriere Letter 10/2016 vom 02. Dezember 2016

Deutsche Universitäten bringen mehr Doktoranden hervor, als sie Professuren zur Verfügung haben. Auf einer internationalen Konferenz wurde festgestellt: Woanders gibt es dieselben Probleme. >>> mehr

Keine Sozialarbeit

duz Magazin 12/2016 vom 18. November 2016

Prekäre Beschäftigung, Ketten-Zeitverträge, schlechte Bezahlung: Die Misere der Arbeitsbedingungen an den Hochschulen ist bekannt. In Frankfurt will eine neue Gewerkschaft mit Basisdemokratie mehr erreichen. Interessenvertreter zwischen Zersplitterung und Vernetzung: eine Momentaufnahme. >>> mehr

Zynismus schadet der Karriere

duz Karriere Letter 09/2016 vom 04. November 2016

Wissenschaftler des Instituts für Soziologie und Sozialpsychologie der Universität Köln geben Antworten auf die Frage, wie sich Zynismus auf den Geldbeutel und den beruflichen Erfolg auswirkt. >>> mehr

„Wohlwollend fördern“

duz Magazin 11/2016 vom 21. Oktober 2016

Sie sind überdurchschnittlich erfolgreich: Die Promovenden der Studienstiftung des deutschen Volkes schließen laut einer Umfrage zu 97 Prozent mit den Bestnoten „summa cum laude“ oder „magna cum laude“ ab. Generalsekretärin Annette Julius berichtet über das Fördern und Fordern seitens der Stiftung. >>> mehr

Ganz schön uncool

duz Magazin 09/2016 vom 19. August 2016

Der britische Wissenschaftssektor bemüht sich nach dem Brexit-Votum offiziell um Schadensbegrenzung und proklamiert „business as usual“. Doch die Verunsicherung bleibt groß und wird durch die Attacken von Forscherkollegen aus der EU noch angefeuert. >>> mehr

Eine „Kernaufgabe“

duz Magazin 09/2016 vom 19. August 2016

Die Helmholtz-Gemeinschaft setzt beim Wettlauf um die besten Köpfe auf ein systematisches Talentmanagement, das alle Alters- und Statusgruppen berücksichtigt. Die Standards, die sie dabei setzt, sollen der gesamten deutschen Wissenschaftscommunity zugutekommen – so Helmholtz-Managerin Dr. Stephanie Dittmer. >>> mehr

„Dringend etwas tun“

duz Magazin 08/2016 vom 22. Juli 2016

Die milliardenschweren Bund-Länder-Pakte für die Spitzenforschung und für den Professoren-Nachwuchs an den Universitäten sind unter Dach und Fach. Jetzt soll ein spezielles Nachwuchsprogramm für die Fachhochschulen folgen, kündigt Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) im duz-Interview an. >>> mehr

„Ein schleichender Prozess“

duz Karriere Letter 06/2016 vom 08. Juli 2016

Wann sind Menschen so unzufrieden, dass sie ihren Job hinschmeißen? Die Berliner Soziologin Hildegard Matthies untersucht das Phänomen „Cooling out“. >>> mehr

Zu vorsichtig

duz Magazin 07/2016 vom 24. Juni 2016

Um Nachwuchswissenschaftler zu unterstützen, die ungewöhnliche Wege einschlagen, vergibt die Volkswagen-Stiftung das Freigeist-Fellowship. Zwar steigt die Nachfrage, doch viele Ideen sind einfach nicht innovativ genug. Woran liegt das? >>> mehr

Im Renten-Dschungel

duz Karriere Letter 05/2016 vom 10. Juni 2016

Europa möchte kluge Köpfe anlocken und fördert die Mobilität von Forschern. Doch wie sieht es mit der Sozialversicherung aus? Wo greift die staatliche und wo die betriebliche Rente? Die Plattform „Find Your Pension“ will helfen. >>> mehr

Duo an der Spitze

duz Magazin 06/2016 vom 27. Mai 2016

Geteilte Arbeit, doppeltes Engagement: Jobsharing bringt viele Vorzüge, ist aber in Führungsetagen der deutschen Wissenschaft kaum zu finden. Vorherrschend scheint, allein Einzelleistungen zu zählen. Dabei gibt es vor allem unter jüngeren Forschern starkes Interesse an dem Modell. >>> mehr

Seltene Exemplare

duz Karriere Letter 04/2016 vom 06. Mai 2016

Immer noch ist Teilzeitarbeit in Führungspositionen die Ausnahme, bestätigt eine neue Studie. Dabei kommen diejenigen, die sie praktizieren, gut klar. >>> mehr

Gefährten im Aufstieg

duz Magazin 05/2016 vom 22. April 2016

Vor rund zehn Jahren ist das Forum Mentoring angetreten, um erfahrene Wissenschaftler mit jungen Forschenden zu vernetzen. Heute zeigt sich: Nicht nur Promovenden und Postdocs profitieren davon. Auch Professorinnen und Professoren ziehen positive Energien aus der Zusammenarbeit. Eine Zwischenbilanz. >>> mehr

Druck aus Europa

duz Karriere Letter 03/2016 vom 08. April 2016

Forschungsergebnisse digital und frei zugänglich zu publizieren, soll endlich Standard werden. Der Europäische Universitätsverband hat jetzt einen Open-Access-Fahrplan für Hochschulen vorgelegt. >>> mehr

Frieden, ein gefährliches Wort

duz Magazin 03/2016 vom 26. Februar 2016

Den Aufruf türkischer Wissenschaftler zu Verhandlungen mit der PKK zu unterschreiben, schien Asli Vatansever das Mindeste zu sein angesichts des Blutvergießens. Doch für die Machthaber und viele Unileitungen war es zu viel. Ein Bericht der Repressionen. >>> mehr

Eine Charta, viele Meinungen

duz Karriere Letter 01/2016 vom 12. Februar 2016

Brüssel will einheitliche Regeln für den Zugang zu gemeinsamen Forschungsinfrastrukturen in Europa schaffen. Ein Kraftakt, der Karrierechancen für Forschende in Europa beeinflussen wird. >>> mehr

Ein Pool für alle Fälle

duz Magazin 01/2016 vom 18. Dezember 2015

Qualifizierte Lehrbeauftragte sind schwer zu finden. Vier Fachhochschulen haben sich 2012 zusammengetan, um das Problem zu lösen: In einem Pool sammeln und rekrutieren sie potenzielle Dozenten aus der Praxis. Statt mit Ruhm und Geld locken sie mit individueller Karriereberatung und Weiterbildungsmöglichkeiten. >>> mehr

„Bei uns dürfen Sie spielen“

duz Magazin 01/2016 vom 18. Dezember 2015

Während sich der Nachwuchs an Universitäten um frei werdende Lehrstühle drängelt, müssen sich Fachhochschulen mit Slogans mühen, ihre Professuren zu besetzen. Warum? Ihnen reicht kein Doktortitel. Sie setzen auf Praxis. Der Wissenschaftsrat will im Frühjahr Empfehlungen vorstellen. >>> mehr

Auszug aus dem Gelobten Land

duz Magazin 01/2016 vom 18. Dezember 2015

Längst erntet Israel für seine Spitzenforscher Ruhm, doch fehlt es seitens des Staates und der Hochschulen an Mitteln und Willen, sie im Land zu halten. Umso wichtiger sind die seit gut fünfzig Jahren existierenden Kooperationen zwischen Deutschland und Israel. >>> mehr

Perspektiven gesucht

duz Magazin 12/2015 vom 20. November 2015

Hunderttausende Menschen wandern nach Europa, Politik und Zivilgesellschaft reagieren überfordert. Selten war guter Rat so gefragt wie dieser Tage. Doch die Antworten der Wissenschaft sind noch leise. Auch, weil jahrzehntelang kaum jemand auf sie hörte. >>> mehr

Im Osten viel Neues

duz Magazin 12/2015 vom 20. November 2015

Während bundesweit über bessere Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft gerungen wird, zeigt die Europa-Universität Viadrina schon Flagge: Hochschulen müssen nicht auf Bund und Länder warten, um den Nachwuchs aus dem Prekariat zu holen. >>> mehr

Das erste Mal: Erfolgreich Mitarbeiter einstellen

duz Magazin 12/2015 vom 20. November 2015

Gerade für akademische Nachwuchskräfte ist es eine besondere Herausforderung, die richtige Mitarbeiterin oder den richtigen Mitarbeiter zu finden. Im Rahmen der wissenschaftlichen Ausbildung gibt es kaum Gelegenheit, sich im Personalmanagement erproben. Doch wie man erfolgreich einstellt, kann Schritt für Schritt erlernt werden. >>> mehr

Wie Bewerber zu Botschaftern werden

duz Karriere Letter 07/2015 vom 04. September 2015

Im Wettbewerb um Talente optimieren Personalentscheider in Wirtschaft und Wissenschaft ihre Auswahlprozesse. Entscheidend dabei ist die Erkenntnis, nicht nur aussichtsreiche Kandidaten gut durchs Verfahren zu begleiten. Im Fokus der Bemühungen stehen gerade abgelehnte Bewerber. >>> mehr

Warum der Aufschwung in Osteuropa so schwer fällt

duz Magazin 09/2015 vom 21. August 2015

Die Staaten Osteuropas wissenschaftlich auf westeuropäisches Niveau zu bringen, ist eine Mammutaufgabe nicht nur für die EU-Kommission in Brüssel. Gefordert sind auch die jeweiligen Nationalstaaten und Wissenschaftseinrichtungen. Sehen lässt sich das etwa in Bulgarien. Frank Stier, duz-Autor in Sofia, berichtet >>> mehr

Eliteuni robbt ins polyglotte Zeitalter

duz Magazin 09/2015 vom 21. August 2015

Vor fast genau einem Jahr hat die Technische Universität München angekündigt, ab 2020 alle Master-Studiengänge nur noch in Englisch anzubieten. Die Umstellung ist ein Kraftakt. Warum die Mühe und kann sie sich überhaupt lohnen? Ein Beitrag von duz-Autorin Jeanette Goddar. >>> mehr

Peking drangsaliert Universitäten

duz Magazin 08/2015 vom 24. Juli 2015

Die chinesische Regierung unter Xi Jinping fährt seit der gewonnenen Wahl vor zwei Jahren einen antiwestlichen Kurs. Dagegen wehren sich zwar noch etliche Universitäten, doch sind viele Akademiker verunsichert. Das Klima ist angespannt, und mancherorts kursieren sogar schon schwarze Listen. >>> mehr

„Wir erhoffen uns Effizienzgewinne“

duz Magazin 08/2015 vom 24. Juli 2015

Zählen, messen, registrieren: Wenn mit dem sogenannten Kerndatensatz Forschung einheitliche Standards für das Sammeln und Aufbereiten von Daten gelten, hat das Folgen auch für Hochschulen und außeruniversitäre Institute. Ein duz-Gespräch mit dem Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Martin Stratmann über notwendige Leistungskontrolle und Evaluitis. >>> mehr

Personal richtig entwickeln

duz Magazin 08/2015 vom 24. Juli 2015

Hochschulen müssen bei der Personalentwicklung zunehmend Rücksicht auf die Vielfalt beruflicher Abschlüsse und die akademische Karriere nehmen – und tun dies auch. Das ist so leicht nicht, denn es gilt, Beschäftigte nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für Karrieren außerhalb der Hochschule vorzubereiten. Welche Ansätze gibt es? >>> mehr

Im Windschatten der Metropolen

duz Karriere Letter 06/2015 vom 10. Juli 2015

Berlin, München, Hamburg – im weltweiten Wettbewerb um Wissenschaftler müssen Universitäten in ländlicheren Regionen nicht unbedingt den kürzeren ziehen. Das zeigt das Beispiel Göttingen. >>> mehr

Zuverlässig unverbindlich

duz Magazin 07/2015 vom 26. Juni 2015

Im Juli ist es wieder so weit: Dann erscheint der Monitoringbericht zum Pakt für Innovation und Forschung. Darin beschreiben die außeruniversitären Forschungsorganisationen, wie sie die Milliarden von Euros einsetzten und was sie erreichten. Im Hinblick auf Gleichstellung zeigt sich: jämmerlich wenig. Das Brevier einer politischen Niederlage. >>> mehr

Black Studies entfachen Debatte

duz Magazin 06/2015 vom 29. Mai 2015

Kann man qualitativ hochwertig forschen, ohne Betroffene im Wissenschaftlerteam zu haben? Ja klar, wäre der erste Reflex. Doch so einfach ist das alles nicht. Das lehrt die Geschichte der Forschungsgruppe Black Knowledges an der Universität Bremen. >>> mehr

Kein Geld, nirgends

duz Magazin 06/2015 vom 29. Mai 2015

Gekürzte Gehälter, unbesetzte Stellen und die Büroreinigung aus eigener Tasche bezahlen: Die Arbeitsbedingungen an der Athener Universität sind katastrophal. Von neuen, jungen Kollegen kann man nur noch träumen. Unterkriegen lassen sich die Profs trotzdem nicht. >>> mehr

Was du heute kannst besorgen...

duz Magazin 05/2015 vom 24. April 2015

Früher war ja alles viel einfacher: Smartphone und Internet gab es nicht mal im Science-Fiction, das Fernsehen sendete bis 16 Uhr das Testbild und danach kam die Sendung „Drehscheibe“, die Läden waren fast immer zu und das Wetter ohne den Klimawandel zumeist eher schlecht. >>> mehr

Frauen, wo seid ihr?

duz Magazin 05/2015 vom 24. April 2015

Händeringend werden an Fachhochschulen Professorinnen gesucht –  es gibt zu wenig Bewerberinnen. Gründe dafür sind vor allem ein Informationsdefizit und die Selbstzweifel der Frauen. Vier Professorinnen berichten von ihren Erfahrungen. >>> mehr

Die Einflugschneise ins Drittmittelgeschäft

duz Magazin 04/2015 vom 20. März 2015

Es ist ein bekanntes Phänomen: Professoren an Fachhochschulen stellen insgesamt nur wenige Anträge bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Nun hat die Förderorganisation ein Programm aufgelegt, das nicht nur, aber auch den Fachhochschulen den Weg zum DFG-Antrag ebnen soll. Doch es läuft schleppend an. >>> mehr

Sollen Profs im Bachelor lehren?

duz Magazin 04/2015 vom 20. März 2015

Viele Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter sind genervt von der Lehre. Sie frisst Zeit, die für die eigene Forschung dringend nötig wäre. So flammt die Idee neu auf, Lehrstuhlinhaber erst in Master-Studiengängen zur Lehre heranzuziehen. Was dafür spricht und was dagegen, erfahren Sie auf diesen Seiten. >>> mehr

Auf dem Weg zur Kanzlerin

duz Karriere Letter 02/2015 vom 06. März 2015

Die Universität Münster qualifiziert exklusiv 15 ihrer eigenen Wissenschaftlerinnen für Aufgaben im Hochschulmanagement. Aber nicht alle träumen vom Job als Hochschul-Kanzlerin. >>> mehr

Präsidentin goes Babypause

duz Magazin 03/2015 vom 20. Februar 2015

Kurz nach ihrem Amtsantritt an der Fachhochschule Lübeck machte Muriel Kim Helbig ihre Schwangerschaft bekannt. Im Februar ist sie als eine der ersten Chefinnen einer deutschen Hochschule in die Eltern-Auszeit gegangen – wenn auch nur für drei Monate. >>> mehr

Mein Name sei Kontinuität

duz Magazin 03/2015 vom 20. Februar 2015

Der seit November amtierende EU-Forschungskommissar Carlos Moedas will das vollenden, was seine Vorgänger langwierig aufgebaut haben: den Europäischen Forschungsraum ERA. Weitere Vorhaben? Bislang Fehlanzeige. Aufs Gaspedal will der Brüsseler Neuling unter Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker offensichtlich nicht treten. >>> mehr

Experten entwerfen Leitbild für Berater

duz Magazin 02/2015 vom 23. Januar 2015

Welchen Beitrag kann die deutsche Wissenschaft zur Lösung der großen gesellschaftlichen Aufgaben wie Energieversorgung, Klimawandel, globale Ernährung wirklich leisten? Der Wissenschaftsrat bemüht sich jetzt um ein Leitbild für die Politikberatung – und begibt sich damit auf ein vermintes Feld. >>> mehr

„Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu“

duz Magazin 02/2015 vom 23. Januar 2015

Lassen sich Wissenschaftszentren von Weltruhm nicht vielleicht doch aus der Retorte schaffen? Jein, sagt der Heidelberger Wirtschafts- und Sozialgeograph Peter Meusburger. Ein Gespräch über Konstruktion, Aufstieg und Fall von Elfenbeintürmen der Wissenschaft. >>> mehr

Neue Pläne für die Generation Zeitvertrag

duz Magazin 01/2015 vom 19. Dezember 2014

Vertragslaufzeiten von wenigen Monaten, viel Arbeit, wenig Betreuung. Das ist der Alltag für viele junge Akademiker. Die Probleme von Nachwuchswissenschaftlern sind nicht gerade gering. Um ihre Situation zu verbessern, will die Koalition das Wissenschaftszeitvertragsgesetz reformieren. Zum Stand der Dinge. >>> mehr

Die Personaler sammeln sich

duz Magazin 01/2015 vom 19. Dezember 2014

Der Nachwuchs schaut sich sein Know-how schon bei erfahrenen Kollegen ab. Diese Maxime galt viele Jahre lang. Heute schätzen immer mehr Hochschulen die Vorteile strategischer Personalentwicklung. Im Januar hat ein neu gegründetes Netzwerk sein offizielles Auftakttreffen. >>> mehr

Angst vor dem Absturz

duz Karriere Letter 10/2014 vom 05. Dezember 2014

Mitarbeiter sind heute überall erreichbar, Meetings finden online statt: Die Digitalisierung verändert auch die Arbeitswelt von Hochqualifizierten nachhaltig. Damit werden sie austauschbar. >>> mehr

Wie weit die Loyalität reicht

duz Magazin 12/2014 vom 21. November 2014

Soll man bei Missständen einfach an die Öffentlichkeit gehen? Den Schritt überlegen sich Angehörige von Hochschulen genau, zeigt eine Studie der Universität Münster. Doch die Verschwiegenheit gilt nicht bedingungslos. >>> mehr

Mensch, ärgere dich!

duz Magazin 12/2014 vom 21. November 2014

Selig sind die Friedfertigen. Tatsächlich? Manchmal ist es besser, Dampf anzulassen und sich nach Herzenslust zu ärgern. Forscher ergründen, woher das Gefühl kommt, was es mit uns macht – und warum wir ihm im Job durchaus manchmal mehr Raum geben sollten. >>> mehr

Hochmut vor dem Fall

duz Karriere Letter 09/2014 vom 07. November 2014

Egal, in welcher Branche: Im Beruf ist es gut, sich selbst möglichst realistisch einschätzen zu können. Das ist gar nicht so leicht, wie die Entscheidungsforschung lehrt. Klassiker des getrübten Blicks. >>> mehr

Regeln auf der Bahn

duz Magazin 10/2014 vom 26. September 2014

Glückwunsch! Sie sind in der Führungsetage der Hochschule oder der Fakultät angekommen und freuen sich auf die Arbeit. Sie haben einen Masterplan in der Tasche und müssen jetzt eigentlich nur noch die Professorenschaft überzeugen. Nur? Eine kurze Anleitung zum Umgang mit Profs. >>> mehr

Mit einem Fuß in der Tür

duz Magazin 10/2014 vom 26. September 2014

Vor einem halben Jahr haben die Schweizer für eine Zuwanderungsbegrenzung gestimmt – und damit auch den Wissenschaftleraustausch gestört. Jetzt hat die Politik die Tür ein Stück weit öffnen können. Ein Unileiter und ein Forscher beschreiben, was das praktisch heißt. >>> mehr

Die Kuschelfreunde ...

duz Magazin 10/2014 vom 26. September 2014

Gestritten wird viel, und häufig geht es um scheinbare Kleinigkeiten. Aber offen ausgetragen werden Konflikte selten. Das ist auch unter Wissenschaftlern so. Doch eine Studie zeigt, dass sich immer mehr Hochschulen damit auseinandersetzen. >>> mehr

Wie viele bleiben?

duz Magazin 09/2014 vom 22. August 2014

Alle sind sich einig: Zu viele Menschen scheitern im Studium. Doch um etwas zu tun, müssen die Hochschule erst einmal erfassen, wer ihre Abbrecher sind. Wer wirft hin? Wer wechselt nur die Uni? Die Politik drängt – und die Hochschulen jagen ein Phantom. >>> mehr

Elitedünkel und Ellenbogen

duz Magazin 08/2014 vom 25. Juli 2014

Schätzungsweise jeder zweite Doktorand bricht ab. Nicht nur weil das Geld fehlt. Das Wissenschaftssystem selbst trägt dazu bei – durch Konkurrenzdruck, Leistungsdenken und Elitedenken. Eine Studie beleuchtet Gründe. >>> mehr

Blick nach Dänemark

duz Karriere Letter 05/2014 vom 13. Juni 2014

Deutschlands Nachbarland im Norden gilt als Vorbild für eine gelungene Familienpolitik. Die Hochschulen leisten dazu einen Beitrag. Mit familienfreundlichen Strukturen fördern sie nicht nur das eigene Image, sondern auch das des Wissenschaftsstandortes. >>> mehr

Vereint verlieren

duz Magazin 06/2014 vom 23. Mai 2014

Wissenschaft findet häufig im Team statt. Das hat Vorteile – lädt aber auch zum Schlendrian ein: In der Gruppe gibt der Einzelne weniger, sagt der Ökonom Michael Neugart. Belegen kann er das mit Erkenntnissen aus dem Schwimmsport. >>> mehr

Kündigen: Wie sage ich´s richtig?

duz Karriere Letter 04/2014 vom 09. Mai 2014

Verträge laufen aus, eine Verlängerung ist unmöglich: Trennungsgespräche gehören zum Alltag im Wissenschaftsbetrieb. Doch wie verhält man sich da? Tipps für Beschäftigte und Chefs. >>> mehr

Die Auserwählten

duz Magazin 05/2014 vom 25. April 2014

Hochschulen haben den Auftrag, Talente auszubilden. Doch in Massenuniversitäten, an
denen es immer mehr Studierende gibt, fällt es schwer, die Besten zu finden. Seit einiger Zeit bedienen sich Hochschulen einer sogenannten Dean´s List. Doch das Instrument ist strittig. >>> mehr

Kriterien der Exzellenz in Europa

duz Magazin 05/2014 vom 25. April 2014

Annette Klinkert über Idee, Ansatz und Ziele eines EU-weiten Projekts zur Wissenschaftskommunikation >>> mehr

Wie Sie Sandwich-Positionen meistern

duz Karriere Letter 03/2014 vom 04. April 2014

Das erste Team, die erste Personalverantwortung: Der Aufstieg in Hochschule und Wissenschaft beginnt meist mit einer Stelle im mittleren Management. Die birgt jede Menge Stolperfallen. >>> mehr

Exzellent durchschnittlich

duz Magazin 04/2014 vom 21. März 2014

Stipendien gibt es für die Besten der Besten. Und neuerdings auch für ausgewiesene Durchschnittsstudenten und Anti-Streber. Absurd? Absolut. Da könnte man auch gleich bessere Studienbedingungen für alle schaffen, meint Medienprofessor Klaus Arnold. >>> mehr

Geschlossene Gesellschaft

duz Magazin 04/2014 vom 21. März 2014

Er geht arbeiten, sie kümmert sich um Haus und Kinder: In Japan herrscht die klassische Rollenverteilung. Das spiegelt sich auch in den Hochschulen wider. Nicht einmal jeder fünfte Studierende an der Universität Tokio ist weiblich, es gibt nur 14 Prozent Forscherinnen. Das soll sich durch Förderung und Auslandsstipendien ändern. >>> mehr

Telearbeit: Fluch oder Segen?

duz Magazin 04/2014 vom 21. März 2014

Jeder zweite Deutsche würde lieber von zu Hause aus arbeiten als im Büro, wenn er das Angebot hätte. Trotzdem sinkt in Deutschland der Anteil derjenigen, die manchmal oder hauptsächlich in Telearbeit tätig sind. Das liegt nicht nur an der ausgeprägten Präsenzkultur in der Bundesrepublik. Eine Analyse und ein Beispiel aus der Wissenschaft. >>> mehr

Traumjob gesucht und gefunden

duz Magazin 03/2014 vom 21. Februar 2014

Sie fühlen sich wertgeschätzt, erfahren Unterstützung von Vorgesetzten und genießen Gestaltungsspielraum: Fakultätsmanager sind äußerst zufrieden, zeigt eine neue Studie des Centrums für Hochschulentwicklung. >>> mehr

„Wir werden Druck aufbauen“

duz Magazin 03/2014 vom 21. Februar 2014

Die Zeit der Reden ist vorbei, wenn es um die Schaffung des einheitlichen Forschungsraums in Europa geht. Das ist seit Jahren das Credo der EU-Forschungskommissarin Máire Geoghegan-Quinn. Die Mitgliedsstaaten sieht sie in der Pflicht. Bis die Werkzeuge der Kommission greifen, können aber Jahre vergehen. >>> mehr

Chefsache Gender

duz Magazin 03/2014 vom 21. Februar 2014

Im Jahr 2020 will die RWTH Aachen jede fünfte Professorenstelle mit einer Frau besetzt haben. Das ist das Ziel, das sich die Universität mit dem Exzellenz-Anspruch gesetzt hat. Wie geht sie dabei vor? Ein Werkstattbericht von Kanzler Manfred Nettekoven über Strategien und Managementprozesse im Zeichen von Gender und Diversity. >>> mehr

Die spinnen, die Amis

duz Magazin 01/2014 vom 20. Dezember 2013

oder: Wie rationalisiere ich meine Institution? In den USA haben zwei Hochschulberater einen Test entwickelt, der Personalentscheidern Hinweise auf die Kollegialität der Kandidaten geben will. In Deutschland ist davon noch wenig bekannt. Zum Glück? >>> mehr

Der inkonsequente Reformer

duz Magazin 01/2014 vom 20. Dezember 2013

Mit seinem Plädoyer für eine Bürgeruniversität zeigt der Wuppertaler Wissenschaftsreformer Uwe Schneidewind der akademischen Elite die Harke. Das ist gut, meint der Wissenschaftstheoretiker Peter Finke, aber nicht gut genug. Eine Philippika gegen die Philippika. >>> mehr

Spanische Forscher helfen sich in der Fremde

duz Europa 10/2013 vom 06. Dezember 2013

Viele spanische Wissenschaftler verlassen wegen der Wirtschaftskrise ihre Heimat und gehen nach Deutschland. Dort wartet ein Netzwerk spanischer Forscher auf sie. Es will mehr sein als nur eine Hilfe im Alltag. >>> mehr

Mörder, Intriganten, Wissensautomaten

duz Magazin 12/2013 vom 22. November 2013

Da kann einem das Messer in der Tasche aufgehen: In der Krimireihe „Tatort“ werden Wissenschaftler im Kampf um Fördergelder, Professorenstellen und Patente zu Intriganten und Mördern. Oder sie fristen ein trostloses Dasein als namenlose Informanten. Dabei steckt viel mehr in ihnen. >>> mehr

Keine Hochschulautonomie in Sicht

duz Europa 09/2013 vom 08. November 2013

Istanbul Fast ein halbes Jahr nach den Gezi-Protesten hat sich in der Türkei am politischen System unter der Regierung des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan nur wenig geändert. Der Wunsch der Demonstranten nach mehr Liberalität hat sich vorerst nicht erfüllt. Das gilt insbesondere für die Hochschulen, die auf mehr Autonomie und mehr Freiräume hofften. Nur in wenigen Fällen wagen sich Wissenschaftler zumeist privater Hochschulen derzeit noch an die Öffentlichkeit. >>> mehr

Ihre Herkunft macht sie begehrt

duz Magazin 11/2013 vom 25. Oktober 2013

Professoren mit Migrationshintergrund bringen weltweite Kontakte mit, mehrere Sprachen und ein globales Forschungsinteresse. Sie bereichern die Hochschulen durch ihre Internationalität. Doch ihr Potenzial wird noch zu wenig genutzt. Erstmals sind ihre Karriereverläufe in einer Studie erfasst worden. >>> mehr

Der König der Lehre

duz Magazin 09/2013 vom 30. August 2013

Xavier Bihan hat alles, was Professoren groß macht: internationale Erfahrung, Auszeichnungen, Originalität, Führungsstärke. Und trotzdem ist der Romanist an der Humboldt-Universität Berlin nicht über einen Posten als Lehrkraft für besondere Aufgaben hinausgekommen. Was läuft da schief? >>> mehr

Forscher sind nicht allein

duz Magazin 08/2013 vom 26. Juli 2013

Früher belächelt, nun Profiwerkzeug in der Personalförderung: Coaching. Immer mehr Professoren, Nachwuchswissenschaftler und Hochschulmitarbeiter nehmen in Zeiten steigender Herausforderungen und wachsender Aufgaben Rat von außen in Anspruch – ein neues Klientel für Coaches. >>> mehr

Gemeinsam statt einsam

duz Magazin 07/2013 vom 28. Juni 2013

Mitte Juli macht der Wissenschaftsrat Vorschläge zur Zukunft des deutschen Wissenschaftssystems. Die Diskussionen im Vorfeld haben sich auf die Frage zugespitzt, wer eigentlich das Sagen hat: die Unis oder die außeruniversitären Einrichtungen. Peter-André Alt, Der Präsident der Freien Universität Berlin, hat einen Vorschlag für Kooperation auf Augenhöhe. >>> mehr

Wie Sie Frust im Team vermeiden

duz Europa 05/2013 vom 14. Juni 2013

Leiten ohne Leiden ist möglich, sagt Prof. Dr. Johanna Mair von der Hertie School of Governance in Berlin. Die Professorin für Management, Organisation und Leadership empfiehlt Führungskräften, sich selbst zu reflektieren und über den Tellerrand zu schauen. >>> mehr

Wer Alarm gibt, darf nicht bestraft werden

duz Magazin 06/2013 vom 31. Mai 2013

Obwohl sie es ehrlich meinen, gelten sie als Nestbeschmutzer: Whistleblower. Sie heben den Finger bei Plagiaten und Datenklau in der Wissenschaft. Und werden von Chefs und Kollegen dafür bestraft: mit Ignoranz, Ausschluss, Kündigung. Jetzt sollen sie besser geschützt werden. >>> mehr

Wo die Forschung ihre Frauen vergisst

duz Europa 04/2013 vom 10. Mai 2013

Drei Jahre nach seiner Eröffnung steht das Institut für Gleichstellung in Vilnius endlich vor seinem ersten Coup. Im Juni will es einen EU-Index zur Chancengleichheit vorstellen. Nur: Die Wissenschaft kommt darin nicht vor. >>> mehr

Im Gleichstellungszug

duz Magazin 05/2013 vom 26. April 2013

Wie bekommen Frauen in der Wissenschaft mehr Chancen? Die vier außeruniversitären Forschungsorganisationen haben im April ihre Konzepte vorgelegt. Sie gehen weit über reine Selbstverpflichtungen hinaus. Verbindlich ist aber nichts. >>> mehr

Mama, steh mir bei

duz Magazin 05/2013 vom 26. April 2013

Ein Kind ist ein Projekt. Sein Studium wird von vielen Familien als Investment gesehen. Für sogenannte Helikopter-Eltern ist das ein Traumjob. Sie können weiter über ihren Lieblingen kreisen. Viele Erstsemester finden das Dauer-Coaching gut. Die Folgen für die Hochschulen: Eltern sind eine wichtige Zielgruppe. >>> mehr

Das Prekariat ist hier gesichert

duz Magazin 04/2013 vom 22. März 2013

Seit 2009 wird daran gearbeitet, in diesem April soll es soweit sein: Dann erscheint die Neuauflage des Bundesberichts für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Wer auf gute Botschaften hofft, dürfte enttäuscht werden. In Deutschland bleibt die Lücke zwischen politischen Sonntagsreden und Forschungsrealität riesig. >>> mehr

Die neue Vermessung des Forschers

duz Magazin 04/2013 vom 22. März 2013

Der Erfolg eines Wissenschaftlers wird in vielen Disziplinen oft durch eine Zahl ausgedrückt: den Impact Factor. Wer am meisten zitiert wird, ist der König. Doch das ist nicht mehr die Realität des Forscheralltags. Heute zählt: Wer seine Forschung von Beginn an offenlegt, sammelt Punkte und damit Reputation. >>> mehr

Frau Forscherin, wollen Sie zu uns?

duz Magazin 03/2013 vom 22. Februar 2013

Am 8. März ist Weltfrauentag. Der Tag ist die beste Gelegenheit, sich innerhalb der Hochschule mal wieder als Frauenförderer hervorzutun. Selbstverständlich nicht, ohne vorher die Betriebsanleitung für Zyniker gelesen zu haben. >>> mehr

Ein Siegel soll die besten Forscher nach Europa holen

duz Europa 01/2013 vom 08. Februar 2013

Europaweit arbeiten Hochschulen daran, einheitliche Standards in der Personalpolitik umzusetzen. Doch die Resonanz aus Deutschland ist verhalten. Erst vier Hochschulen beteiligen sich an der Initiative. >>> mehr

Das Kind zweier Staaten

duz Europa 01/2013 vom 08. Februar 2013

Ende Januar feierten die Staatschefs von Deutschland und Frankreich in Berlin das 50-jährige Bestehen des Elysée-Vertrages. Ein Ergebnis dieses historischen Aktes der Aussöhnung war die Deutsch-Französische Hochschule. Ihr Angebot ist einzigartig, aber noch immer viel zu wenig bekannt. >>> mehr

Gemeinsam die wahren Talente suchen

duz Magazin 02/2013 vom 25. Januar 2013

Der Bayer-Konzern schließt sich auf der Suche nach exzellenten internationalen Forschern mit der Alexander von Humboldt-Stiftung zusammen. Über seine Stiftung vergibt er bis 2018 jährlich 500 000 Euro Stipendien an Postdoktoranden aus dem Ausland. Ein Schulterschluss im globalen Wettbewerb um die besten Leute. >>> mehr

Auf Rubel komm raus

duz Magazin 02/2013 vom 25. Januar 2013

Russlands Forschungs- und Bildungslandschaft soll international wettbewerbsfähig werden. Dazu will Präsident Putin jede fünfte Hochschule schließen. Weniger Universitäten sollen künftig mit mehr Geld bessere Leistungen bringen. Beobachter begrüßen die Pläne. Doch im System gibt es viele Baustellen. >>> mehr

Personalentwicklung als Heimatfaktor

duz Magazin 01/2013 vom 14. Dezember 2012

Arbeitgeber, die erstklassige Bedingungen bieten, sind beliebt. Der FC Bayern München ist in der Fußballwelt dafür bekannt. Auch Hochschulen schnüren Wohlfühlpakete, um die besten Forscher zu holen und zu halten. Nun werden die Forderungen lauter, guten Service auf den gesamten Campus auszudehnen. >>> mehr

Karriereaussichten bleiben weiterhin schlecht

duz Europa 09/2012 vom 02. November 2012

Im Dezember veröffentlicht die EU-Kommission nach drei Jahren wieder Vergleichszahlen zur Situation von Frauen in der Forschung. Viele Hochschulmanager warten darauf. Gemessen werden ganz neue Aspekte wie die Mobilität. >>> mehr

Das Sprungbrett wird kürzer

duz Magazin 11/2012 vom 19. Oktober 2012

„Been to America“ gehört in jeden Lebenslauf eines deutschen Wissenschaftlers, der hierzulande eine Karriere als Professor anstrebt. Doch der Sprung in das gelobte Land der Wissenschaft ist für viele Postdocs teurer und risikoreicher geworden. Viele wollen gar nicht erst hin oder schnell wieder zurück. >>> mehr

Der Wettbewerb um die besten Köpfe wird härter

duz Europa 08/2012 vom 05. Oktober 2012

Der große Fußball-Sommer in Polen ist längst vorbei. In den Alltag ist wieder Ruhe eingekehrt. Allerdings nicht an den Hochschulen des Landes. Dort herrscht immer noch Aufbruchstimmung. >>> mehr

„Unsere Hochschulen sind attraktiv für Ausländer"

duz Magazin 10/2012 vom 21. September 2012

Ihr Glück in der Heimat suchen viele türkeistämmige Absolventen deutscher Hochschulen. Warum manche bleiben und Professoren werden, hat die Hochschulforscherin Aylâ Neusel untersucht. Ihre Ergebnisse stellt sie Anfang Oktober auf dem Kongress der Gesellschaft für Soziologie vor. >>> mehr

Wer wagt den großen Sprung?

duz Magazin 10/2012 vom 21. September 2012

Wissenschaftsnationen stecken Milliarden in die Forschung – auch Deutschland. Doch oft wollen sie wissen, was sie dafür bekommen. Risikoforschung wird kaum finanziert. Die Volkswagen-Stiftung will das ändern. >>> mehr

Und bist Du nicht willig, so brauch ich die Quote

duz Magazin 09/2012 vom 24. August 2012

Der Ruf nach einer Quote für Frauen in der Wissenschaft wird immer lauter. Um sie jedoch zu erreichen, fordern Experten Sanktionsmöglichkeiten über die Drittmittelvergabe. Die Blicke richten sich auf die Deutsche Forschungsgemeinschaft. >>> mehr

Hen Sie koi Luschd?

duz Magazin 08/2012 vom 20. Juli 2012

Schwäbisch fördert die Karriere an der Hochschule eher weniger. Bestenfalls noch als sogenannter Honoratiorenschwabe aus dem Raum Stuttgart (Foto) kommt man gut durch. In der Wissenschaft wird eben nicht geschwäbelt und wenn, dann bitteschön mit schlechtem Gewissen. >>> mehr

Wie lange sind Europas Marie-Curie-Stipendien noch ein Aushängeschild?

duz Europa 06/2012 vom 06. Juli 2012

Unter Nachwuchsforschern gelten die Marie-Curie-Stipendien als karrierefördernd: Sie haben großes Renommee und sind gut dotiert. Weniger gut ist, dass man sich nur einmal im Jahr bewerben kann und sich geschickt verkaufen muss. >>> mehr

Aufstieg im Säulengang der Wissenschaft

duz Magazin 07/2012 vom 22. Juni 2012

Seit zehn Jahren treiben das Zentrum für Wissenschaftsmanagement und die Hochschule Osnabrück mit ihren Fort- und Ausbildungsangeboten die Professionalisierung der Wissenschaftsverwaltung voran. Jetzt zeigt sich: Die Karrierewege drohen im Management so eingefahren zu werden wie die in der Forschung. >>> mehr

Die Kollegen-Dämmerung

duz Magazin 07/2012 vom 22. Juni 2012

Heute finanzieren sich Hochschulen zu einem Viertel aus Geldern, die wie die Milliarden der Exzellenz-Initiative im Wettbewerb vergeben werden. Befristete Verträge und eine stramme Hierarchie prägen den Alltag in der Wissenschaft. Was bedeutet das für die Arbeit der Personalräte? >>> mehr

Ein Werkzeugkasten für die Internationalisierung

duz Europa 05/2012 vom 08. Juni 2012

Viele Hochschulen setzen auf Internationalisierung. Doch oft tun sie etwas, ohne zu wissen, ob das zu einem guten Ziel führt. Eine Instrumentenkiste hilft jetzt dabei, sich selbst zu beobachten. >>> mehr

Viele Wege führen zum Ruhm

duz Magazin 06/2012 vom 25. Mai 2012

Die Hochschulforscher vom Incher in Kassel haben in zwei Studien den Berufsalltag von Hochschullehrern aus aller Welt erfragt. Die Daten erlauben auch einen vergleichenden Blick auf die Situation der Wissenschaftler in zwölf europäischen Ländern. Anfang Juni werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. >>> mehr

In vierzig Jahren zum Forschungsmeister

duz Europa 04/2012 vom 11. Mai 2012

EUI – die drei Buchstaben stehen für ein Institut, an dem der Forschungsraum Europa greifbar wird. 1972 gegründet, setzt die international finanzierte Einrichtung bei Florenz heute als Talentschmiede und Thinktank Maßstäbe. >>> mehr

Denkanstöße zum Verdienst

duz Magazin 05/2012 vom 27. April 2012

Seitdem Karlsruhe die Bezahlung junger Hochschullehrer in Hessen für verfassungswidrig erklärt hat, steht fest: Die Professorenbesoldung muss reformiert werden. Die Junge Akademie schaltet sich jetzt in die Debatte ein und fordert dazu auf, auch Althergebrachtes auf den Prüfstand zu stellen. >>> mehr

Deutschland steht am Ende der Top Ten

duz Magazin 05/2012 vom 27. April 2012

Eine internationale Studie belegt, was Rektoren hierzulande bei der Berufung von Spitzenwissenschaftlern längst merken: Deutschland liegt mit seinen Professoren-Gehältern weltweit nur auf Platz zehn. Wer richtig gut verdienen will, sollte ohnehin in die Wirtschaft gehen. >>> mehr

Nachruf auf die Juniorprofessur

duz Magazin 04/2012 vom 23. März 2012

Vor zehn Jahren hat Deutschland der Habilitation den Kampf angesagt und einen neuen Weg zum Lehrstuhl geschaffen: die Juniorprofessur. Dafür gab die damalige Bundesregierung nahezu 100 Millionen Euro aus. Hat sich der Aufwand gelohnt? Eine Stimme aus den Geisteswissenschaften. >>> mehr

Nazaré spricht für Europas Universitäten

duz Magazin 03/2012 vom 24. Februar 2012

Stabwechsel im europäischen Universitätsverband: Zum Monatsende nimmt Maria Helena Nazaré auf dem Präsidentenstuhl Platz. Dort stehen der Portugiesin unruhige Jahre bevor. Sie muss den auf Mitgliederbeiträge angewiesenen Verband über eine Zeit retten, in der Hochschulen jeden Euro umdrehen müssen. >>> mehr

Professoren verdienen nicht genug

duz Magazin 02/2012 vom 27. Januar 2012

Die W-Besoldung, nach der die Professoren seit dem Jahr 2005 bezahlt werden, steht endgültig vor dem Stresstest. Mitte Februar entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Bezahlung junger Professoren zu niedrig und damit verfassungswidrig ist. >>> mehr

Die Fragezeichen sind gesichert

duz Magazin 02/2012 vom 27. Januar 2012

Der Wissenschaftsstandort Deutschland ist für viele Nachwuchsforscher nicht attraktiv, weil es unterhalb der Professur kaum feste Stellen gibt. Anläufe, die Lage der Postdocs zu verbessern, gibt es viele. Durchschlagende Erfolge aber blieben aus, wie eine Studie der Uni Jena offenbart. >>> mehr

Auf der B-Seite der Wissenschaft

duz Magazin 01/2012 vom 16. Dezember 2011

Forschung und Lehre gehören zusammen, so das Humboldtsche Ideal. Doch für eine wissenschaftliche Karriere ist die Lehre nebensächlich, mitunter sogar hinderlich. Daran hat auch die steigende Zahl der Lehrpreise in Deutschland nichts ändern können. >>> mehr

Emanzipiert euch, beim Sekt!

duz Magazin 01/2012 vom 16. Dezember 2011

Frauen können besser zuhören und Männer besser einparken? Das scheint so nicht zu stimmen. Zumindest widerlegt die Wissenschaft neuerdings das gängige Klischee. Warum gerade bei Stehempfängen die Nervenstärke von Säbelzahntigerinnen gefragt ist, lesen Sie hier. >>> mehr

Ein sinnvolles Instrument

duz Magazin 12/2010 vom 19. November 2010

Es gibt noch immer zu wenig Wissenschaftlerinnen in Leitungs-
funktionen. Das Centrum für Gleichstellung in der Wissenschaft,
CEWS, hat jüngst Empfehlungen für eine Frauenquote formuliert.
Auch in der Politik werden Rufe nach einer gesetzlichen
Verankerung laut. Ein brauchbares Mittel, findet der Präsident
der Universität Gießen. >>> mehr

Aus der Mitte entspringt die Macht

duz Magazin 11/2011 vom 21. Oktober 2011

Wissenschaftsmanager arbeiten gut, wenn der Betrieb Hochschule reibungslos läuft. Probleme lösen sie schnell und geräuschlos. Das soll so bleiben. Doch möchte das mittlere Management schon lange als eigene Größe anerkannt sein. Mit dem Stifterverband im Rücken gehen elf Wissenschaftsmanager nun in die Offensive. >>> mehr

Warum Karl Marx nach Jena ging

duz Magazin 11/2011 vom 21. Oktober 2011

Wie der Blick in die Geschichte lehrt, florierte das Geschäft mit dem Doktortitel über Jahrhunderte hinweg. Es bescherte der Universität und ihren Professoren die Einkünfte, die ihr anderweitig versagt blieben. Ein Schelm, wer da an heute denkt? >>> mehr

Die Aufgabe der Promotion

duz Magazin 11/2011 vom 21. Oktober 2011

Leistungsnachweis und Distinktionsmerkmal – das sind die wichtigsten Funktionen des Doktortitels in Wissenschaft wie Gesellschaft. Doch genau dazu taugt die Promotion zurzeit nur bedingt. Trotzdem kommt die Wissenschaft im 21. Jahrhundert nicht ohne sie aus. Eine Erkundung. >>> mehr

Eine kurze Anleitung zum Neinsagen

duz Magazin 10/2011 vom 16. September 2011

Junge Wissenschaftler kennen in der Regel nur die eine Seite: Das Stellen eines Forschungsantrages. Doch irgendwann kommt der Tag, an dem sie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gebeten werden, als Gutachter tätig zur werden. Was tun? Tipps für Debütanten, gegeben von einem erfahrenen Gutachter. >>> mehr

Aufregung im Elfenbeinturm

duz Magazin 09/2011 vom 19. August 2011

Nach den drastischen Sparmaßnahmen der britischen Regierung ändern sich jetzt die Kriterien für die Mittelvergabe an die Hochschulen: Forscher müssen künftig nachweisen, dass ihre Ergebnisse gesellschaftliche Relevanz besitzen. >>> mehr

Aus der Kür wird Pflicht

duz Magazin 08/2011 vom 22. Juli 2011

Experten schlagen Alarm: Manche Hochschulen müssen in wenigen Jahren ganze Fachbereiche schließen, wenn sie das Thema Weiterbildung weiterhin vernachlässigen. Denn auf die neuen Studenten sind die Hochschulen überhaupt nicht vorbereitet: Berufstätige mit und ohne Abitur. >>> mehr

Jetzt geht es an die Reserven

duz Magazin 08/2011 vom 22. Juli 2011

Es wird eng in Deutschlands Hochschulen. Bis zu 70 000 Erstsemester dürften kommendes Wintersemester in die Hörsäle drängen. Sie alle wollen betreut sein. Nur: Woher bekommt man kurzfristig mehr Personal für die Lehre? >>> mehr

Hochschulen, wacht auf!

duz Magazin 08/2011 vom 22. Juli 2011

Was die Unis als Weiterbildung anbieten, orientiert sich zu wenig daran, was die
Menschen für ihre Berufsbiografien brauchen. Anbieter aus dem Ausland
drängen deshalb in den bundesdeutschen Markt. Ein Weckruf aus der Wirtschaft. >>> mehr

Männlich, weiß und über 50

duz Magazin 07/2011 vom 24. Juni 2011

Die Studierendenschaft wird immer bunter – soviel ist klar. Auch der Stifterverband will die Vielfalt fördern und tagt dazu Ende Juni. Doch wie sieht es in den Führungsetagen der deutschen Hochschulen aus? Diversität hat hier bislang Seltenheitswert. Doch der Mangel an Buntheit kann zum Risiko werden. >>> mehr

Die überhitzte Doktorandenschmiede

duz Magazin 04/2011 vom 25. März 2011

Deutschland gehört bei der Anzahl der Promovenden zur Weltspitze. Der Fall Guttenberg hat jedoch gezeigt, dass der Nachwuchsmotor mancherorts heiß läuft und Plagiatoren mit ihren Tricks in der Masse unbemerkt bleiben. Nun hat die Diskussion um die Qualitätssicherung begonnen. >>> mehr

Der Titel als Treibstoff

duz Magazin 04/2011 vom 25. März 2011

Ob Erfolg in der Forschung, Karriere in der Wirtschaft oder Mittelverteilungssysteme: Viele profitieren vom Promovieren. >>> mehr

Ich liebe meinen Professor

duz Magazin 04/2011 vom 25. März 2011

Es gibt tausend Gründe für die Promotion. Doch längst nicht alle sind tragfähig. Der Kasseler Forschungsreferent Wolfgang Adamczak macht Mut zum Neinsagen und nennt sieben Sätze potenzieller Doktoranden, bei denen Professoren hellhörig werden sollten. >>> mehr

„Plagiatskontrolle ist ein hartes Geschäft“

duz Magazin 04/2011 vom 25. März 2011

Kopieren und Einfügen ist für etliche Studenten und manche Doktoranden ein praktisches Mittel, um Zeit zu sparen. Es ist Aufgabe der Professoren, das zu verhindern. Doch anstatt jetzt mehr zu misstrauen, sollten sie besser betreuen, sagt der Münchener Rechtsprofessor Dr. Volker Rieble, Autor des Buches „Das Wissenschaftsplagiat“. >>> mehr

Ein Dekan zum Verlieben

duz Magazin 12/2010 vom 19. November 2010

Wer als Dekan neu ins Amt kommt, hat es nicht leicht. Tausend Dinge sind zu bedenken. Da ist guter Rat teuer. Doch wie wird man in der Wissenschaft der perfekte Chef? Zehn goldene Regeln eines erfahrenen Wissenschaftsmanagers, exklusiv für die duz zusammengestellt. >>> mehr

Kein ernsthaft zu verfolgender Weg

duz Magazin 12/2010 vom 19. November 2010

Von einer gesetzlich verankerten Frauenquote hält Dorothee Dzwonnek wenig. Die Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat den Eindruck: Nicht einmal die Wissenschaftlerinnen selbst wollen eine solche Vorgabe. Und setzt auf die Selbstverpflichtung der Wissenschaft. >>> mehr

Wer auf den Titel gehört

duz Magazin 02/2010 vom 29. Januar 2010

An einem wissenschaftlichen Aufsatz sind meist viele Forscher beteiligt. Doch wer landet am Ende als Autor auf dem Titel? Und vor allem: an welcher Position? Darüber wird oft gestritten. Denn nicht alle bekommen die Lorbeeren, die sie verdient haben. >>> mehr

Karriere im Doppelpack

duz Magazin 11/2009 vom 23. Oktober 2009

Dual-Career-Programme sind keine Seltenheit mehr. Doch haben sich die Hochschulen bislang vor allem um etablierte Professoren und ihre Partner gekümmert. Allmählich richtet sich der Fokus aber auch auf den wissenschaftlichen Nachwuchs. Eine Handvoll Hochschulen geht mit gutem Beispiel voran. >>> mehr

Willkommen, Frau Professor!

duz Magazin 05/2009 vom 24. April 2009

Wer den Frauenanteil in der Wissenschaft signifikant erhöhen will, muss mehr bringen als ein artiges Ja zur Gleichstellung. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg stellte vor ein paar Jahren ihr Recruitment um. Binnen kurzer Zeit stieg der Frauenanteil dort weit über den Bundesdurchschnitt. >>> mehr

„Eine klare, deutliche Ansprache“

duz Magazin 06/2009 vom 22. Mai 2009

Stellenausschreibungen so zu formulieren, dass Frauen sich angesprochen fühlen, ist nicht so schwer: Klare Sätze, auch zum Thema Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit, ziehen.
Helga Lukoschat sagt, was zu tun ist. >>> mehr

Exzellenz – aber bitte nachhaltig!

duz Magazin 03/2009 vom 27. Februar 2009

Die Exzellenzinitiative hilft Forschungseinrichtungen, begabten Nachwuchs zu rekrutieren. Alles prima? Mitnichten. Die aufgebauten Strukturen brauchen weitere Förderung, um konkurrenzfähig zu bleiben, ergab eine Studie des Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ). >>> mehr

Wie geht es Ihnen, Dr. Unsichtbar?

duz Magazin 02/2008 vom 22. Februar 2008

Exzellenzinitiative, Hochschulpakt, Pakt für Forschung und Innovation: Obwohl Bund und Länder bis zum Jahr 2010 noch Milliarden zusätzlicher Euro in die Wissenschaft pumpen, ist die Stimmung beim Forschernachwuchs gedrückt. Wie kann das sein? >>> mehr

Damit Karrieren planbar werden

duz Magazin 01/2006 vom 27. Januar 2006

Juniorprofessoren wollen die Hausberufung nach dem Tenure track-Modell. Ihre Karriere wäre dann planbarer. Und: Solche Professuren könnten schneller besetzt werden, weil sie nicht öffentlich ausgeschrieben werden müssten. Die ersten Bundesländer brechen mit einem deutschen Dogma: dem Hausberufungsverbot. >>> mehr

Fundstellen im Archiv
















































































































































duz Special


Brücken bauen:
Andrássy Universität Budapest

zur Info

duz SPECIAL der Baden-Württemberg Stiftung
___________
duz SPECIAL: wissenschaftsrelevantes
Corporate Publishing