Das System Trappist 1, wie es aussehen könnte. (Visualisierung: Nasa / JPL Caltech)

Wissenschaftsfreiheit Welten konstruieren

Wissenschaft ist selten geradlinig. Sie muss frei sein, Fragen zu stellen, zu zweifeln und zu irren, um schließlich neue Sichtweisen zu ermöglichen. Dafür braucht es mündige Bürger, die Ambivalenzen aushalten. Bieten wir den Vereinfachern die Stirn. Ein Plädoyer.

von Peter-André Alt >>> mehr

duz Magazin 12/17 vom 15. Dezember 2017

Foto: 123rf.com

Citizen Science Lasst die Bürger rein

Raus aus dem Labor, auf die Straße – und dann auch wieder zurück: Wie der Dialog zwischen Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft neu gestaltet und für das Agenda-Setting der Forschung fruchtbar gemacht werden kann. >>> mehr

duz Magazin 11/17 vom 17. November 2017

Foto: D. Stepputtis / Thünen-Institut

Wissenschaftler im Porträt Fischfreund ohne Angelschein

Die Ostsee soll das erste Meer in der Europäischen Union werden, das nachhaltig befischt wird: Das ist das Ziel von Christopher Zimmermann, der am Thünen-Institut in Rostock die Fischbestände beobachtet und Fangquoten entwickelt. >>> mehr

duz Magazin 10/17 vom 20. Oktober 2017

Forschungsdaten Wer ist zum Teilen bereit?

Ob Forscherinnen und Forscher gerne ihre Daten anderen zur Verfügung stellen, hängt stark von persönlichen Eigenschaften ab, so eine aktuelle Studie des Leibniz-Forschungsverbundes Science 2.0. >>> mehr

duz Karriere Letter 08/17 vom 06. Oktober 2017

Wissenschaft in den Sozialen Medien Rückzug geht gar nicht

Werden Wissenschaftsthemen mittels sozialer Medien angemessen kommuniziert? Eine jüngst veröffentlichte Stellungnahme der Wissenschaftsakademien ist da eher skeptisch – zu Unrecht. Mit bloßem Fortschrittspessimismus ist jedenfalls nichts gewonnen.

von Markus Weißkopf >>> mehr

duz Magazin 08/17 vom 18. August 2017


Aktuelle Stellen

Korrektor/-in (englisch) auf freiberuflicher Basis

DUZ Verlags- und Medienhaus GmbH

Dezernent/-in für Studienangelegenheiten

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Stellenmarkt

Finden Sie Ihre neue Stelle im großen Karriereportal der duz:


Über den Suchassistenten behalten Sie automatisch aktuelle Stellenangebote im Blick.


Forschungsfinanzierung mit Risiko Wer wagt den großen Sprung?

Wissenschaftsnationen stecken Milliarden in die Forschung – auch Deutschland. Doch oft wollen sie wissen, was sie dafür bekommen. Risikoforschung wird kaum finanziert. Die Volkswagen-Stiftung will das ändern. >>> mehr

duz Magazin 10/12 vom 21. September 2012

Streit um die besten Plätze Umstrittene Rankings bekommen Konkurrenz

Mitte August suchten die Hochschulen wieder nach ihrer Position im aktuellen Shanghai-Ranking. Dabei ist die Kritik an diesen Bestenlisten in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Der Wissenschaftsrat will mit seinem Forschungsrating neue Maßstäbe setzen. >>> mehr

duz Magazin 09/12 vom 24. August 2012

Kollegen mit Dialekt Hen Sie koi Luschd?

Schwäbisch fördert die Karriere an der Hochschule eher weniger. Bestenfalls noch als sogenannter Honoratiorenschwabe aus dem Raum Stuttgart (Foto) kommt man gut durch. In der Wissenschaft wird eben nicht geschwäbelt und wenn, dann bitteschön mit schlechtem Gewissen. >>> mehr

duz Magazin 08/12 vom 20. Juli 2012

Exzellenz-Gutachter im duz-Gespräch „Ich habe unglaublich viel gelernt“

Insgesamt 39 Wissenschaftler und 32 Politiker haben Mitte Juni die Elite-Krone an elf Universitäten vergeben und sie drei weiteren entrissen. Der französische Spitzenforscher Pierre Braunstein war als Gutachter dabei. Ein Gespräch über Lust und Last bei der Vergabe von 2,4 Milliarden Euro an die Besten der Besten. >>> mehr

duz Magazin 07/12 vom 22. Juni 2012

Internationale Professoren-Studie Viele Wege führen zum Ruhm

Die Hochschulforscher vom Incher in Kassel haben in zwei Studien den Berufsalltag von Hochschullehrern aus aller Welt erfragt. Die Daten erlauben auch einen vergleichenden Blick auf die Situation der Wissenschaftler in zwölf europäischen Ländern. Anfang Juni werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. >>> mehr

duz Magazin 06/12 vom 25. Mai 2012

Warum Elite-Zentren wichtig sind Kraftraum fürs Gehirn

Das Freiburg Institute for Advanced Studies (Frias) bringt die besten Forscher der Welt mit den besten der Uni Freiburg zusammen. Die Arbeitsbedingungen sind ideal, weshalb Fellow Jan G. Korvink meistens gute Laune hat. >>> mehr

duz Magazin 06/12 vom 25. Mai 2012

Universitäten im Elitekampf Elixiere der Exzellenz sind bedroht

Sie sind die Zukunftshoffnung mancher Universitäten: die Institutes for Advanced Studies. Konzipiert als Kreativlabore der Spitzenforschung, leben einige von ihnen vom Geld der Exzellenzinitiative. Mitte Juni entscheiden die Gutachter, wohin die Millionen fließen. Die Spannung an den Universitäten steigt. >>> mehr

duz Magazin 06/12 vom 25. Mai 2012

Besoldungs-Reform Denkanstöße zum Verdienst

Seitdem Karlsruhe die Bezahlung junger Hochschullehrer in Hessen für verfassungswidrig erklärt hat, steht fest: Die Professorenbesoldung muss reformiert werden. Die Junge Akademie schaltet sich jetzt in die Debatte ein und fordert dazu auf, auch Althergebrachtes auf den Prüfstand zu stellen. >>> mehr

duz Magazin 05/12 vom 27. April 2012

Gehälter im Vergleich Deutschland steht am Ende der Top Ten

Eine internationale Studie belegt, was Rektoren hierzulande bei der Berufung von Spitzenwissenschaftlern längst merken: Deutschland liegt mit seinen Professoren-Gehältern weltweit nur auf Platz zehn. Wer richtig gut verdienen will, sollte ohnehin in die Wirtschaft gehen. >>> mehr

duz Magazin 05/12 vom 27. April 2012

Debatten-Kultur Forscher, wollt ihr nie mehr streiten?

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung gilt als Keimzelle im Erkenntnisprozess. Die Spreu vom Weizen zu trennen, das ist ihre Pflicht. Den Geist zu schärfen, ihre Kür. Ohne Disput keine Wissenschaft. Diskutieren Forscher heute wirklich so, wie sie sollten? >>> mehr

duz Magazin 05/12 vom 27. April 2012
Zeige 91 bis 100 (von insgesamt 118 Artikeln)

duz Special


Brücken bauen:
Andrássy Universität Budapest

zur Info

duz SPECIAL der Baden-Württemberg Stiftung
___________
duz SPECIAL: wissenschaftsrelevantes
Corporate Publishing