duz Europa

Ausgabe 07/11 vom 02. September 2011

Autonomie

Die Hochschulen in der Türkei brauchen Freiheit

Ankara Die Regierung in der Türkei hat nach den Wahlen im Juni das Hochschulsystem auf ihre Agenda geschrieben. Ziel der Reformen dürfte dabei vor allem der Hochschulrat sein. Seit 30 Jahren regelt er alles, was die 165 staatlichen Hochschulen betrifft, von der Rektorenbesetzung bis zur Studienplatzvergabe. Die Unis brauchen aber mehr Freiheit, um international sichtbarer zu werden. Viele von ihnen orientieren sich bereits über den Bosporus hinaus in Richtung Europa. Die Regierung muss nun zeigen, zu wie viel Öffnung sie bereit ist. >>> mehr

agenda

Aufgedeckt: Eine Organisationsforscherin offenbart Mythen im Management.

hochschule

Aufgezeigt: Brüssel will die Hochschulen mit neuen Ideen zur Reform antreiben.

forschung

Aufgelegt: Für Europas Forscher gibt es jetzt ein Grundgesetz der Redlichkeit. >>> mehr

kontakte

Aufgedreht: Warum der Technologiepark in Twente so erfolgreich geworden ist.

ticker

Aufgesessen: Bologna macht Studenten mobil? Nur bedingt, zeigt eine Studie.


duz Special


Brücken bauen:
Andrássy Universität Budapest

zur Info

duz SPECIAL der Baden-Württemberg Stiftung
___________
duz SPECIAL: wissenschaftsrelevantes
Corporate Publishing