duz Akademie

Ausgabe 02/12 vom 27. Januar 2012

Der Entwicklungsplan

Worauf es beim Kursbuch der Hochschule ankommt

Er ist den Hochschulen Kompass und Karte zugleich. Im Entwicklungsplan finden sich ihre wichtigsten Ziele und ihr Profil. In ihm geht es also ums große Ganze. Deshalb ist die Arbeit an ihm so schwer. Monate, bisweilen Jahre vergehen, bis alle Meinungen gehört und abgewogen sind. Das erfordert Geduld – und ein Klima der Offenheit.

„Konzentration auf wenige Ziele“

Entwicklungspläne sind keine Wunderwaffe. Ihre strategische Wirkungskraft ist begrenzt. Was sie leisten können und auf welche Aufgaben Sie sich bei der Planung konzentrieren sollten, erfahren Sie vom Hochschulplanungsexperten Yorck Hener.

Schritt für Schritt

Entwicklungspläne entstehen nicht über Nacht, sondern in einem aufwändigen Prozess. Welche Meilensteine dabei auf welchen Wegen erreicht werden können – dazu Anregungen von Dr. Sven Winterhalder von der Hochschule München.

Mut zur Führung

Die Debatte über den Entwicklungsplan sollte zwar möglichst breit geführt sein, doch darf sich die Hochschulleitung nicht die Zügel aus der Hand nehmen lassen. Das jedenfalls rät der erfahrene Hochschulmanager Professor Dr. Lothar Zechlin.

Empfehlungen zum Weiterlesen

Literaturtipps und Linkhinweise, mit deren Hilfe sich Hochschulakteure das notwendige Handwerkszeug für die strategische Planung und Weiterentwicklung der eigenen Hochschule aneignen können.


duz Special

Gerade erschienen:

Die Zukunft der Forscher-Alumni
Das Potenzial internationaler Gastforschender strategisch einsetzen

zur Info

duz SPECIAL der Alexander von Humboldt-Stiftung
___________
duz SPECIAL:
wissenschaftsrelevantes
Corporate Publishing

Web-Kiosk

Alle Ausgaben finden Sie auch als E-Journal im Web-Kiosk!

zum Web-Kiosk


Informationen zum Abonnement finden Sie hier.