Angelika Fritsche

Leitende Redakteurin

hat sich schon während ihres Studiums an der Universität Bielefeld (Literaturwissenschaften, Geschichte, Germanistik) für den Dialog zwischen Wissenschaft und Medien begeistert und ihre ersten journalistischen Schritte als Reporterin für die lokale Presse und später als Volontärin bei der Bundeszentrale für politische Bildung getan. Im Laufe der Jahre hat Angelika Fritsche ihr Themenspektrum erweitert und sich neben Bildung, Hochschule und Wissenschaft auch sehr intensiv mit den Bereichen Migration und Integration, Arbeitsmarkt und Internationalisierung sowie Stiftungswesen beschäftigt. Als überzeugte Grenzgängerin hat die in Bayern Geborene und in Ostwestfalen Sozialisierte immer mal wieder den Wechsel gesucht und alternierend als freie und feste Journalistin für überregionale Medien, Verlage und Institutionen in Bonn, Düsseldorf und Berlin gearbeitet (u.a. Süddeutsche Zeitung, Deutsches Handwerksblatt, Wirtschaftswoche). So hatte sie bereits von 1994 bis 1998 das Vergnügen, als Redakteurin und Redaktionsleiterin für die duz – Deutsche Universitätszeitung tätig zu sein, wohin sie nach 18 Jahren Freiberuflichkeit nun zum 1. Juli 2016 zurückgekehrt ist.


duz Special

Gerade erschienen:

Trust in Science and Scholarship - A Global Societal Challenge

zur Info

duz SPECIAL der Alexander von Humboldt-Stiftung
___________
duz SPECIAL:
wissenschaftsrelevantes
Corporate Publishing